Braunschweig. Sperrungen, Umleitungen, Verbote: Lesen Sie hier alle wichtigen Informationen rund um das Spiel zwischen Braunschweig und Hannover.

Zum 132. Mal treten am Sonntag Eintracht Braunschweig und Hannover 96 in einem Pflichtspiel gegeneinander an. Anpfiff im Braunschweiger Eintracht-Stadion ist um 13.30 Uhr, für beide Mannschaften geht es um viel. Während Hannover noch in Richtung Aufstiegsplätze schielt, steckt Braunschweig in dieser Saison im Abstiegskampf. 1000 Polizisten sind bei dem Hochsicherheitsspiel dabei, es kommt am Sonntag im Braunschweiger Stadtgebiet zu Sperrungen von Straßen und des Hauptbahnhofs. In dieser Übersicht erfahren Sie alles, was Sie zum Derby wissen müssen.

Vor dem Derby: Das sagt der Einsatzleiter der Polizei im Video

weitere Videos

    Die sportliche Ausgangslage – hier stehen Braunschweig und Hannover in der Tabelle

    Vor dem 29. Spieltag trennen Braunschweig und Hannover in der Zweitliga-Tabelle 14 Punkte. Die Eintracht befindet sich mit 30 Punkten auf dem Relegationsplatz 16, ein Punkt vor Kaiserslautern und ein Punkt hinter Rostock und Wiesbaden. Hannover befindet sich fünf Punkte hinter dem Aufstiegs-Relegationsplatz, auf dem aktuell Düsseldorf steht – kann also noch weiterhin im Aufstiegsrennen mitmischen.

    Beim letzten Derby in Braunschweig zündelten die Eintracht-Fans.
    Beim letzten Derby in Braunschweig zündelten die Eintracht-Fans. © regios24 | Darius Simka

    Wie steht es um Tickets für das Niedersachsen-Derby?

    Das Spiel ist seit Wochen ausverkauft. Ausschließlich Dauerkarteninhaber und Eintracht-Mitglieder hatten überhaupt die Möglichkeit, an Tickets zu kommen. Groß war auch der Andrang in Hannover auf die Tickets, etwa 2100 Fans aus der Landeshauptstadt werden am Sonntag anreisen. Wegen zweier Pufferblöcke ist nur für 21.600 statt 23.000 Menschen Platz im Stadion an der Hamburger Straße. Das teilte uns Eintracht Braunschweig mit.

    Auch interessant

    Die Schwarzmarkt-Preise halten sich am Donnerstag im Rahmen. Kostete noch Ende März eine Karte auf der Nordtribüne beim Online-Anbieter Viagogo 1309 Euro – fast das 50-Fache des Normalpreises – liegt der Preis für eine Stehplatzkarte auf der Südtribüne nun bei 202 Euro. Die Sitzplätze sind bei dem umstrittenen Portal ausverkauft.

    Auch interessant

    Uwe Lange, hier fotografiert vor dem Eintracht-Stadion, ist seit 1983 im Polizeidienst. Seit wenigen Monaten ist er Vizepräsident der Polizeidirektion Braunschweig und in dieser Funktion Einsatzleiter beim Derby.
    Von Leonard Hartmann und Dirk Clemens Breyvogel

    Stadiontore öffnen zwei Stunden vor Spielbeginn – kein Alkohol im Eintracht-Stadion

    Da das Spiel vollständig ausverkauft ist, öffnen die Tageskassen am Sonntag nicht. Die Stadiontore hingegen sind bereits ab 11.30 Uhr geöffnet. Eintracht Braunschweig empfiehlt aufgrund des hohen Zuschaueraufkommens sowie einiger Sperrungen eine frühzeitige Anreise. Rund um das Spiel wird es keinen Verkauf alkoholhaltiger Getränke auf dem Stadiongelände geben. Außerdem wichtig: Das Tragen von Fanutensilien von Hannover 96 ist im gesamten Heimbereich, Block 1 bis 17, verboten.

    Wann es zu Sperrungen des Hauptbahnhofs Braunschweig kommt

    Die etwa 2000 Gästefans sollen weitestgehend mit einem Entlastungszug der Westfalenbahn anreisen, der für 2500 Fahrgäste ausgelegt ist. Nach Angaben der Westfalenbahn soll er am Sonntag um 10.15 Uhr vom Bahnhof Hannover starten und um kurz nach 11 Uhr in Braunschweig ankommen. Zurück geht es dann von Braunschweig um 16.35 Uhr, Ankunft in Hannover soll gegen 17.15 Uhr sein.

    Während der Ankunft in und der Abfahrt aus Braunschweig seien temporäre Sperrungen des Zugangs Süd und der Zu- und Ausfahrt an der Ackerstraße möglich. Die Ackerstraße ist ab 10 Uhr von der Helmstedter Straße kommend nur noch für Anlieger, bis zur Hausnummer 22, befahrbar. Von der Salzdahlumer Straße ist ein Befahren der Ackerstraße von 10 bis 17 Uhr nicht möglich. Auch die Nutzung des Parkplatzes Hauptbahnhof Süd ist in dieser Zeit nicht möglich. Die Bundespolizei empfiehlt, stattdessen die Parkmöglichkeiten auf der Ost- und Westseite des Hauptbahnhofs zu nutzen.

    Auch interessant

    Hamburger Straße sieben Stunden gesperrt – Busse und Bahnen fahren anders

    Verkehrsteilnehmer müssen sich auch an der Hamburger Straße zwischen 10 und 17 Uhr auf Behinderungen einstellen, denn in dem Zeitraum wird der Abschnitt stadtauswärts ab der Siegfriedstraße gesperrt sein. Der Verkehr wird, außer für Anlieger, bereits ab der Anschlussstelle Hamburger Straße auf die Autobahn geleitet. Die Anreise für Stadionbesucher, die auf dem P2 oder dem Gelände der Shell-Tankstelle parken, ist dennoch möglich.

    Die Gifhorner Straße stadteinwärts ist ab der Schmalbachstraße von 10 bis 17 Uhr nur noch für Anlieger befahrbar. Das Abbiegen an der Kreuzung in die Vorwerkssiedlung ebenfalls. Ab der Kreuzung Schwarzer Berg ist die Hamburger Straße komplett gesperrt. Der Taxistand direkt vor dem Stadion ist nicht nutzbar. Ein alternativer Taxistand befindet sich auf der Hamburger Straße in Höhe der Hausnummer 229.

    Ihr Newsletter für Braunschweig & Region

    Kostenlosen Newsletter bestellen und täglich das Neueste aus der Region im Postfach lesen.

    Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

    Betroffen von der Sperrung ist auch die Haltestelle „Stadion (Schwarzer Berg)“. Weder Stadtbahnen noch Busse können sie anfahren. Das bedeutet: Straßenbahnen fahren nur zwischen den Haltestellen „Hauptbahnhof“ und „Gesundheitsamt (Wasserwelt)“. Ab 10.46 Uhr sind ab dem Hauptbahnhof Sonderfahrten geplant. Wer aus Wenden anreist, muss an der Haltestelle „Schmalbachstraße“ aussteigen. Auch hier sind Sonderfahrten geplant, ab 11.25 Uhr zwischen „Heideblick“ und „Schmalbachstraße“.

    Auch interessant

    Mehr als 4200 Anhänger brachten die Braunschweiger mit nach Hannover.
    Von Andre Dolle, Joshua Connor Müller und Stefan Lienert

    Die Buslinien 414 und 454 beginnen und enden an der Haltestelle „Schmalbachstraße“ (Haltestellen der Linie 414). Gleiches gilt auch für die Sonderfahrten der Linie 424: Die Tour, die ab 11.35 Uhr von Wendhausen über Essenrode, Grassel, Bevenrode, Waggum, Bienrode und Wenden führt, endet bereits an der „Schmalbachstraße“. Von der Haltestelle „Schmalbachstraße“ auf der Gifhorner Straße (stadtauswärts) aus beginnt nach Spielende auch die Rückfahrt in Richtung Wendhausen.

    Die Buslinie 426 wird derweil für die Anreise zum Stadion durch zusätzliche Fahrten um 11.30, 12.00, 12.20 und 12.35 Uhr ab „Helenenstraße“ verstärkt, die Busse fahren ab „Hamburger Straße“ über den Mittelweg zur Haltestelle „Gesundheitsamt (Wasserwelt)“.

    Verbot von Glasflaschen und Getränkedosen in Regionalbahnen am Sonntag

    Die Bundespolizei hat für den Derby-Sonntag eine Allgemeinverfügung herausgegeben. Sie besagt, dass in Regionalbahnen mehrere Gegenstände nicht erlaubt sind. Konkret betrifft dies Züge, die auf den Strecken zwischen Braunschweig und Hannover, Wolfsburg und Braunschweig sowie Hannover und Braunschweig über Hildesheim zwischen 8 und 13.30 Uhr sowie 15 und 20.30 Uhr unterwegs sind. Folgende Gegenstände sind betroffen: Glasflaschen und Glasbehältnisse, pyrotechnische Gegenstände, Schutzbewaffnung und Vermummungsgegenstände wie Sturmhauben, Helme und Schutzbrillen.

    Auch interessant

    Wann die Abschlusstrainings stattfinden

    Traditionell werden die Abschlusstrainings vor den Derbys bei beiden Mannschaften sehr emotional. Am Samstag finden sie zeitgleich statt: Sowohl in Braunschweig als auch in Hannover werden ab 11 Uhr sicher Hunderte Fans ihre Mannschaften unterstützen. In Hannover wird dafür sogar die Heinz-von-Heiden-Arena geöffnet. Fans sind eingeladen, über den Nordeingang ins Stadion zu kommen. Die Fanszene von Hannover 96 lädt zu einem Treffen am Nordvorplatz ein.

    Letzte Infos von Trainer Daniel Scherning: Dann ist die Eintracht-Pressekonferenz

    Den letzten öffentlichen Termin mit den Medien hat Eintracht-Trainer Daniel Scherning am Freitag um 14 Uhr. Dann findet im Medienraum die Pressekonferenz statt, in der er die letzten Infos zum Derby bekannt gibt. Wir übertragen die Veranstaltung live und in voller Länge.

    Der Schlussjubel des Eintracht-Teams mit den Fans nach dem letzten Derby-Heimspiel im vergangenen Jahr in Braunschweig.
    Der Schlussjubel des Eintracht-Teams mit den Fans nach dem letzten Derby-Heimspiel im vergangenen Jahr in Braunschweig. © regios24 | Darius Simka

    Das ist die sportliche Bilanz zwischen Braunschweig und Hannover

    Insgesamt 131 Pflichtspiele gab es bislang zwischen Eintracht Braunschweig und Hannover 96. In der Bundesliga gab es 22 Begegnungen. Achtmal gewann Hannover, sechsmal Braunschweig, dazu gab es acht Unentschieden. In der zweiten Liga trafen beide Mannschaften bisher 19-mal aufeinander, auch hier hat Hannover die bessere Bilanz: neun Siege für 96, fünf für Eintracht, fünf Unentschieden.

    Auch interessant

    Das Hinspiel in dieser Saison, damals war Braunschweig Letzter und Hannover Fünfter, gewann das Team aus der Landeshauptstadt mit 2:0. Die Derby-Gesamtbilanz aus der Saison 2022/23 geht allerdings nach Braunschweig: Das Hinspiel im September in Hannover ging 1:1 aus, das Rückspiel im März gewann der BTSV mit 1:0. Jannis Nikolaou sorgte damals in der Nachspielzeit mit seinem Tor für Ekstase bei allen, die es für die Eintracht halten.

    Mehr wichtige Nachrichten zu Eintracht Braunschweig lesen:

    Täglich wissen, was bei Eintracht Braunschweig passiert: