Braunschweig. „Mondo X“: Ehrenamtliche Beraterinnen und Berater helfen Jugendlichen bei Ängsten, Entscheidungsdruck und der Suche nach Identität.

Das Erwachsenwerden ist eine Reise voller Herausforderungen und Selbstfindung, geprägt von unbekannten Gefühlen, Ängsten und Entscheidungsdruck. Die Frage nach der eigenen Identität, den eigenen Zielen und Träumen kann dabei schon überwältigend sein. In dieser Phase, in der die Erwartungen von außen hoch sind und Verständnis manchmal schwer zu finden ist, kann es helfen, einen Ort zu haben, an dem man sich verstanden fühlt.

Ihr Newsletter für Braunschweig & Region

Kostenlosen Newsletter bestellen und täglich das Neueste aus der Region im Postfach lesen.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Genau hier setzt die Beratungsstelle „Mondo X“ an. Der Name ist italienisch, heißt übersetzt „unbekannte Welt“ und soll den Weg symbolisieren, den viele Jugendliche in Richtung Selbstfindung beschreiten. Gelegen in der Paul-Jonas-Meier-Straße 42 in Gliesmarode, ist „Mondo X“ eine Anlaufstelle für Jugendliche im Alter von 14 bis 26 Jahren.

Beratung auf Augenhöhe bei „Mondo X“

Was „Mondo X“ besonders macht, ist die Tatsache, dass hier Jugendliche von jungen Erwachsenen unterstützt werden. Etwa 30 ehrenamtliche Beraterinnen und Berater, hauptsächlich Studierende der Psychologie, Erziehungswissenschaften und Sozialen Arbeit, stehen den Ratsuchenden zur Verfügung. Unter ihnen sind Sarah Hölzen (22) und Emilia Monne (25), beide Psychologiestudentinnen, die einmal pro Woche am Nachmittag ihre Klienten beraten.

Ich habe im Moment hauptsächlich Klienten, die eher eine ambulante oder sogar stationäre Psychotherapie bräuchten. Wir versuchen, sie bis dahin so weit zu unterstützen, wie es geht.
Emilia Monne - Psychologiestudentin

Eine Beratung bei „Mondo X“ verläuft auf Augenhöhe. Die Beraterinnen und Berater sind selbst noch jung, was es den Ratsuchenden möglicherweise erleichtert, sich zu öffnen. Die Termine finden montags bis freitags am Nachmittag statt und können telefonisch, persönlich oder per E-Mail vereinbart werden. Während des Gesprächs stehen den Ratsuchenden immer zwei Beraterinnen oder Berater zur Seite, um gemeinsam Lösungen zu finden. Das Ziel ist es, den Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine unterstützende Hand zu reichen, solange sie diese brauchen. Darüber hinaus bietet „Mondo X“ für Gruppen ein „Training für soziale Kompetenzen“ sowie Präventionsangebote für Schulen und Jugendgruppen zu Themen wie (Cyber-)Mobbing, Internetsucht oder Cannabis.

Braunschweiger Jugendberatungsstelle fängt Jugendliche auf

Aktuell verzeichnet die Jugendberatungsstelle viele Anfragen, was den Bedarf an Beratung unterstreicht. Emilia Monne berichtet, dass die Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Themen wie Leistungsdruck, Perfektionismus und Zukunftsängsten zu kämpfen haben. Diagnosen dürfen die Ehrenamtlichen nicht stellen, sie haben lediglich eine beratende Funktion. Dennoch ist die Klientel, die „Mondo X“ aufsucht, aufgeschlossen, wie Monne erklärt: „Bei manchen dauert es ein bisschen länger, bis sie sich öffnen. Aber es ist schon eine spezielle Klientel, die hierherkommt – nämlich Menschen, die viel Initiative zeigen und sich bei einer Beratungsstelle Hilfe suchen.“

Johanna Rose, Leiterin von „Mondo X“, betont die Bedeutung der Beratungsstelle als Anlaufpunkt bei Problemen, besonders in Zeiten, in denen es an Therapieplätzen mangelt. Emilia Monne meint dazu: „Durch ‚Mondo X‘ wird eine Versorgungslücke geschlossen. Ich habe im Moment hauptsächlich Klienten, die eher eine ambulante oder sogar stationäre Psychotherapie bräuchten. Wir versuchen, sie bis dahin so weit zu unterstützen, wie es geht.“

Johanna Rose (Mitte) ist Teil der Leitung von „Mondo X“. Die Jugendberatung zählt rund 30 Ehrenamtliche. Zwei von ihnen sind Emilia Monne (links) und Sarah Hölzen.
Johanna Rose (Mitte) ist Teil der Leitung von „Mondo X“. Die Jugendberatung zählt rund 30 Ehrenamtliche. Zwei von ihnen sind Emilia Monne (links) und Sarah Hölzen. © FMN | Bernward Comes

Johanna Rose leitet gemeinsam mit Ellena Henk „Mondo X“. Die täglichen Supervisionen, die sie mit den Ehrenamtlichen durchführen, bieten Raum für reflektierte Gespräche und Ideenaustausch. Emilia Monne beschreibt das Teamgefühl bei „Mondo X“ als unterstützend: „Manchmal lässt mich die Beratung nicht direkt los. Aber das Team fängt einen sofort auf. Dadurch kann ich in der Regel mit einem ganz guten Gefühl nach Hause gehen.“

Gemeinsam-Preis 2024

Mit der Verleihung des Gemeinsam-Preises im Braunschweiger Dom wollen wir Menschen aus der gesamten Region auszeichnen, die sich in besonderer Weise für die Gesellschaft engagieren.

Es sind Preise in zwei verschiedenen Kategorien ausgelobt:
1) Gemeinsam-Preis für bürgerschaftliches Engagement
2) Jugendpreis des Braunschweiger Doms

Der Preis wird am 14. Mai um 18.30 Uhr im Braunschweiger Dom vergeben.

Mehr wichtige Nachrichten aus Braunschweig lesen:

Täglich wissen, was in Braunschweig passiert: