Braunschweig. Die Traditionsbrauerei will ihr Auslandsgeschäft reduzieren und das Sortiment straffen. Betriebsrat: Wir werden um jede Stelle kämpfen.

Das Hofbrauhaus Wolters kündigt einen Abbau von rund 30 Arbeitsplätzen und eine umfangreiche Sortimentsstraffung an. Das Braunschweiger Traditionsunternehmen begründet dies in einer Pressemitteilung mit den großen Herausforderungen in der gesamten Branche: Seit der Corona-Pandemie kämpfe man mit massiv gestiegenen Produktionskosten und einer sinkenden Nachfrage. Über den genauen Umfang des Stellenabbaus werde noch mit dem Betriebsrat verhandelt, hieß es vom Unternehmen.