Braunschweig. Die drei Männer erbeuteten Geld und Elektrogeräte. Eine 72-Jährige, die sie überraschte, lebt bis heute in Angst.

„Großen Matsch im Kopf“ hatten sie wohl in der Tat, als sie mit einem Schraubendreher in Braunschweiger Gaststätten, Theater, Bäcker-Filiale, Uni-Institut oder Friseursalon einbrachen, Schlösser zerstörten, Schranktüren demolierten, Spinde aufbrachen und vorzugsweise Bargeld und Elektrogeräte stahlen – einmal sogar den Firmenbus eines Hotels, den sie nach einem Unfall in Erkerode am Elm stehen ließen.