Braunschweig. BZ-Filmpremiere in Braunschweig: Ridley Scott bietet bildgewaltigen Geschichtsunterricht. Doch wo bleiben Seele und Tiefenwirkung?

Klotzen statt kleckern. Ridley Scott traut sich was. Hat die Chuzpe, Napoleons Aufstieg und Fall in zweieinhalb Stunden Kino abzuarbeiten. Wo nimmt der Mann nur den Mut her zu einer derartigen Verdichtung komplexer Geschichte? Was sind 158 Minuten für das Leben eines Mannes, der wie ein Feuersturm über Europa hereinbrach, sich um den Verstand liebte und nach wenigen Jahren der Macht verglühte wie eine Sternschnuppe?