Braunschweig. Nach einem Überfall auf eine Tankstelle Anfang November fahndet die Braunschweiger Polizei nun mit Bildern nach dem Täter.

Die Braunschweiger Polizei fahndet mit mehreren Bildern nach einem bislang unbekannten Täter, der am 2. November in der Gifhorner Straße eine Tankstelle überfallen hat.

Demnach betrat der Mann den Verkaufsraum der Tankstelle an jenem Donnerstag gegen 19 Uhr. Mit einer Axt in der Hand lief er hinter die Theke und gab der überraschten Kassiererin zu verstehen, dass er Geld haben wolle. Geschockt durch das bedrohliche Auftreten begab sich die 28-Jährige zur Kasse. In diesem Augenblick fuhr der Tankstellen-Pächter mit seinem Fahrzeug auf das Gelände – er erkannte die Situation und hupte.

Braunschweig: Täter wird durch hupenden Pächter aufgeschreckt

Vermutlich dadurch aufgeschreckt flüchtete der Unbekannte aus dem Verkaufsraum und entfernte sich in nördliche Richtung über das angrenzende Gelände eines Einkaufsmarktes. Eine Fahndung der sofort alarmierten Polizei blieb erfolglos.

Die Überwachungskameras filmten den Täter in der Tankstelle an der Gifhorner Straße. Die Braunschweiger Polizei erhofft sich mit Veröffentlichung der Bilder Hinweise aus der Bevölkerung.
Die Überwachungskameras filmten den Täter in der Tankstelle an der Gifhorner Straße. Die Braunschweiger Polizei erhofft sich mit Veröffentlichung der Bilder Hinweise aus der Bevölkerung. © Polizei Braunschweig | Polizei Braunschweig

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • 40 bis 50 Jahre alt,
  • zirka 1,75 bis 1,80 Meter groß,
  • bekleidet mit dunkler Hose und Trainingsjacke mit aufgesetzter Kapuze,
  • osteuropäischer Akzent.

Bei dem Überfall wurde niemand verletzt. „Die Kassiererin stand unter dem Eindruck des Geschehenen, bedurfte allerdings keiner medizinischen Versorgung“, erklärt die Braunschweiger Polizei.

Die Überwachungskameras filmten den Täter in der Tankstelle an der Gifhorner Straße. Die Braunschweiger Polizei erhofft sich mit Veröffentlichung der Bilder Hinweise aus der Bevölkerung.
Die Überwachungskameras filmten den Täter in der Tankstelle an der Gifhorner Straße. Die Braunschweiger Polizei erhofft sich mit Veröffentlichung der Bilder Hinweise aus der Bevölkerung. © Polizei Braunschweig | Polizei Braunschweig

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren wegen des Versuchs einer schweren räuberischen Erpressung eingeleitet. Mit Beschluss des Braunschweiger Amtsgerichts werden nun die von den Überwachungskameras aufgezeichneten Bilder veröffentlicht.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer (0531) 476-2516 entgegen.

Die Überwachungskameras filmten den Täter in der Tankstelle an der Gifhorner Straße. Die Braunschweiger Polizei erhofft sich mit Veröffentlichung der Bilder Hinweise aus der Bevölkerung.
Die Überwachungskameras filmten den Täter in der Tankstelle an der Gifhorner Straße. Die Braunschweiger Polizei erhofft sich mit Veröffentlichung der Bilder Hinweise aus der Bevölkerung. © Polizei Braunschweig | Polizei Braunschweig