Braunschweig. Der Guten-Morgen-Bioladen an der Hagenbrücke in Braunschweig hat mit Kaufzurückhaltung zu kämpfen und hat seine Öffnungszeiten eingeschränkt.

Nach einem Jahr mit starken Umsatzeinbußen ist die Zukunft des Guten-Morgen-Bioladens an der Hagenbrücke ungewiss. Die Preissteigerungen infolge des Krieges in der Ukraine führten zu einer Kaufzurückhaltung der Kundinnen und Kunden. Laut Inhaber Jonathan Viedt machte der Laden 18 Prozent weniger Umsatz. „In der Geschichte des Ladens, den es seit 1979 gibt, gab es kein schlechteres Jahr“, sagt Viedt, der das Geschäft 2019 übernommen hat. „Ich will so lange weitermachen, wie es geht“, sagt er, „doch die härteste Phase mit dem Sommerhalbjahr wird noch kommen.“