Braunschweig. Der 45-Jährige soll Frauen vergewaltigt und Kinder missbraucht haben: Das Braunschweiger Landgericht bestätigt dringenden Tatverdacht.

Nach der Anklage der Staatsanwaltschaft gegen den so genannten Maddie-Verdächtigen wegen fünf weiterer Fälle der Vergewaltigung und des sexuellen Missbrauchs von Kindern hat das Braunschweiger Landgerichts den dringenden Tatverdacht gegen den 45-Jährigen bestätigt und Haftbefehl erlassen. Ob es zu einem Prozess kommt – sprich ob die zuständige Jugendstrafkammer die Anklage zulässt und das Hauptverfahren eröffnet – ist damit aber noch nicht entschieden.