Polizei Braunschweig

Schwerstverletzt: Auto überschlägt sich auf A36 bei Braunschweig

Der Fahrer verlor die Kontrolle und landete im Graben.

Der Fahrer verlor die Kontrolle und landete im Graben.

Foto: Phil-Kevin Lux-Hillebrecht

Braunschweig.  Der Fahrer verlor die Kontrolle über sein Auto und stieß gegen mehrere Straßenschilder. Meterweit vom Unglücksort kam der Wagen im Graben zum Liegen.

Am späten Sonntagabend kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 36 in der Ausfahrt Braunschweig-Stöckheim. Dabei überschlug sich ein Auto, zwei Personen wurden schwer verletzt.

Gegen 21.16 Uhr wurden Kräfte der Berufsfeuerwehr Braunschweig auf die A36 in Fahrtrichtung Braunschweig alarmiert. Wie Einsatzleiter Christopher Hendry vor Ort erklärte, habe man einen auf dem Dach liegenden Wagen direkt an der Ausfahrt Braunschweig-Stöckheim vorgefunden. Der Fahrer habe vorher augenscheinlich die Kontrolle über sein Auto verloren, touchierte mehrere Straßenschilder und überschlug sich dabei.

Lesen Sie weitere Nachrichten aus Braunschweig:

26-jährige Beifahrerin lebensgefährlich verletzt

Erst viele Meter vom Unglücksort entfernt sei das Auto im Straßengraben zum Erliegen gekommen. Für die Einsatzkräfte galt es, die verletzten Insassen rettungsdienstlich zu versorgen. Der 31-jährige Fahrer des Pkw wurde bei dem Unfall schwer, seine 26-jährige Beifahrerin laut Polizei sogar lebensgefährlich verletzt. Sie kamen in umliegende Krankenhäuser.

Die Feuerwehr kümmerte sich um auslaufende Betriebsmittel und stellte den Brandschutz sicher, da die Batterie des Fahrzeuges aufgrund der unglücklichen Lage im Kofferraum nicht abgeklemmt werden konnte. Bis zum Abtransport des Unfallwagens musste der Verkehr einspurig am Unglücksort vorbeigeleitet werden.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de