Integration in Braunschweig

Ein Garten in Braunschweig für Frauen aus aller Welt

| Lesedauer: 2 Minuten
Der multikulturelle Braunschweiger Verein „frauenBUNT“ ist stolz auf sein saniertes Gartenhaus.

Der multikulturelle Braunschweiger Verein „frauenBUNT“ ist stolz auf sein saniertes Gartenhaus.

Foto: Darius Simka/regios24

Braunschweig.  In Riddagshausen soll eine Grünfläche ein Ort der Begegnung werden. Am Donnerstag feiert der Verein „frauenBUNT“ sein fünfjähriges Bestehen.

Ein Garten für Frauen mit Flucht- und Migrationsgeschichte und deren Familien: Der Verein „frauenBUNT“ will in der Braunschweiger Kleingartenanlage Hopfenkamp in Riddagshausen einen farbenfrohen und lebensfreundlichen Treffpunkt inmitten der Stadt schaffen. „Gerade in Zeiten von Covid 19 hat sich gezeigt, dass für diese Frauen und ihre Angehörigen Treffpunkte und Aktivitäten an der frischen Luft fehlen“, sagt Beiratsmitglied Doris Bonkowski.

Zum fünften Geburtstag des Vereins gibt es am Donnerstag, 25. August, ein freiluftiges Fest, bei dem auch das neue Gartenhaus eröffnet wird. Start ist um 17 Uhr; um 17.30 Uhr beginnt ein buntes Programm. Wer mitfeiern möchte, möge sich bitte anmelden unter info@frauen-bunt.de.

Gemeinsames Gärtnern kann Menschen zusammenbringen

Der Verein beteiligt sich nicht nur am „Urban Gardening“-Projekt der Stadt Braunschweig, sondern hat auch als Pächterin eine angrenzende verwilderte Fläche mit baufälliger Laube übernommen, um hier einen Ort der Begegnung einzurichten. In den lange nicht mehr bewirtschafteten Kleingärten seien umfangreiche Aufräumarbeiten vorgenommen worden, so Doris Bonkowski. Mit Unterstützung eines Beschäftigungsprojektes der VHS Arbeit und Beruf GmbH sei auch das heruntergekommene Gartenhaus saniert worden. Inzwischen seien auch mehrere Hochbeete in Eigenarbeit entstanden. „Die gemeinschaftliche Gartenarbeit hat begonnen, braucht aber noch etwas Geduld und viele Arbeitseinsätze.“ Vor allem neu zugewanderte Frauen hätten dort die Chance, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und an der frischen Luft aktiv zu sein. „Gemeinsames Gärtnern kann Menschen zusammenbringen“, meint Doris Bonkowski.

Der Verein „frauenBUNT“ war im April 2017 gegründet worden. Er steht für Begegnungen und Dialog ungeachtet der konfessionellen, sprachlichen, politischen, ethnischen, sozialen, rechtlichen, bildungs- oder herkunftsbezogenen Zugehörigkeit sowie der sexuellen Identität oder des Alters.

Weitere Themen aus Braunschweig:

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de