Braunschweig. Braunschweigerinnen engagieren sich sozial. Myra Dedekind und Jonna Schulze sind als Stipendiatinnen der Stiftung Ökumenisches Lernen in Tansania.

Nach der Schule einfach mal etwas ganz anderes machen, ein neues Land und eine andere Kultur kennenlernen, fremde Menschen treffen und sich sozial engagieren: Für Myra Dedekind und Jonna Schulze ist dieser Traum wahr geworden. Vermittelt von der Stiftung Ökumenisches Lernen, leben die beiden für ein dreiviertel Jahr in Tansania, in der Region am Kilimandscharo. Die 19-jährige Myra hilft in einem Internat im Englisch- und Gitarrenunterricht aus, die gleichaltrige Jonna in einem Waisenhaus. Jetzt ist in dem ostafrikanischen Land Winter, eine Zeit, die von heftigem Regen geprägt sein sollte. Doch bisher ist es besorgniserregend trocken. „Der Klimawandel ist deutlich zu spüren“, erzählen Myra und Jonna in einem Videogespräch.