Braunschweig. An der Grünewaldstraße sind vier Varianten denkbar. Wir stellen sie hier vor. Bürger können der Stadt jetzt ihre Ideen und Hinweise dazu mitteilen.

Die Planung für die Neugestaltung des Bahnübergangs an der Grünewaldstraße zwischen Östlichem Ringgebiet und Gliesmarode hat kürzlich begonnen. Die Stadtverwaltung will dort eine neue Querungsmöglichkeit schaffen. Der Anlass: Auf der Strecke sollen künftig mehr Personenzüge fahren als bislang, und auch der Güterverkehr wird voraussichtlich zunehmen.