Braunschweig. Mit der Architektin gebe es viele Schnittmengen, betont die Piratenpartei. Zudem habe sie als einzige OB-Kandidierende Kompetenz in der Stadtplanung.

Das Kandidaten- und Unterstützerfeld für die Kommunalwahl in Braunschweig wird immer bunter. Die parteilose OB-Kandidatin Tatjana Schneider, die für die Grünen ins Rennen geht, wird jetzt auch von der Piratenpartei unterstützt. Wie es in einer Pressemitteilung heißt, beschlossen die Piraten dies einstimmig. Auch Kaspar Haller, einer von Schneiders Mitbewerbern, wird als Parteiloser von mehreren Parteien getragen: Hinter ihm stehen CDU, FDP und Volt.