Yasmin aus Braunschweig packt die nächste Topmodel-Runde

Lesedauer: 3 Minuten
Yasmin (19) aus Braunschweig hofft auf einen Erfolg bei „Germany's next Topmodel“ – hier im Bild mit Heidi Klum. Der Screenshot zeigt sie in der zwölften Folge beim Casting mit dem Modedesigner Kilian Kerner.

Yasmin (19) aus Braunschweig hofft auf einen Erfolg bei „Germany's next Topmodel“ – hier im Bild mit Heidi Klum. Der Screenshot zeigt sie in der zwölften Folge beim Casting mit dem Modedesigner Kilian Kerner.

Foto: Cornelia Steiner (Screenshot)

Braunschweig.  Die 19-Jährige kommt weiter, obwohl der Modedesigner Kilian Kerner bei ihrem Casting auch Kritik übt. Heidi Klum lobt ihren Auftritt.

Vor einer Woche war die Versicherungskauffrau Yasmin (19) aus Braunschweig in der TV-Show „Germany’s next Topmodel“ von und mit Heidi Klum in die Top 10 eingezogen. Am Donnerstagabend schaffte sie es nun auch in die nächste Runde.

Laut Heidi Klum hat Yasmin „die atemberaubendsten Beine auf dem Planeten“. In Folge 12 waren die Kandidatinnen unter anderem von dem Modedesigner Kilian Kerner zum Casting eingeladen worden. Modelchefin Heidi Klum und ihr Gastjuror Thomas Hayo beobachteten das komplette Casting heimlich. Yasmins Einstieg dort gelang offensichtlich nicht ganz perfekt: Kerner bemängelte, dass ihr Modellbuch verklebt sei. Das Buch zeigt verschiedene Aufnahmen von Yasmin.

Heidi Klum: Sie läuft super – locker, lässig

Der jungen Frau war die Kritik sichtlich unangenehm – sie erklärte die Verklebung damit, dass sie das Buch corona-konform desinfiziert habe. Offensichtlich seien dabei Rückstände geblieben. Ihr Auftritt vor Kilian Kerner lief dann besser, auch wenn er sie letztlich nicht buchte, sondern sich für eine andere Kandidatin entschied. Heidi Klum kommentierte es so: „Sie läuft super – locker, lässig.“

Und auch hinterher bekräftigte Klum: „Deinen Walk fand ich super, ich hätte dich aufgrund dessen gebucht – aber vielleicht kannst du es ja nächste Woche beweisen.“ Und damit war klar: Yasmin ist weiterhin im Rennen.

Yasmin: Ich bin der größte Harry-Potter-Fan der Welt

Die 19-Jährige ist ehemalige Schülerin der Sally-Perel-Gesamtschule in Volkmarode. Im Vorstellungsclip für die ProSieben-Show hatte sie über sich selbst gesagt: „Ich bin ein kleiner Freak, also ein Nerd. Ich spiel auch immer Jungsspiele.“ Besonders „Harry Potter“ und die magische Welt des Zauberers hätten es ihr angetan. Die Filme kenne sie so gut, dass sie diese mitsprechen könne. „Ich bin der größte Harry-Potter-Fan der Welt.“

Im Alter von 12 Jahren, so hatte sie erzählt, war sie auf einer Klassenfahrt in Berlin am Salon von Starfriseur Udo Walz vorbeigekommen. Und bei dieser Begegnung habe Walz ihr gesagt: „In ein paar Jahren sehe ich dich bei meiner Freundin Heidi.“

Übrigens: Auch im vergangenen Jahr hatte es eine Anwärterin aus Braunschweig auf den Titel „Germany’s next Topmodel“ gegeben: die 22-jährige Saskia. Doch für sie war schon recht zeitig wieder Schluss. Im Jahr 2006 hatte es die Braunschweigerin Gisele Oppermann auf den sechsten Platz geschafft.

Mehr zum Thema

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)