Braunschweig: Auch Melveroder A 36-Brücke wird bald abgerissen

Braunschweig.  Die Stadt hat keine Einwände gegen den Brückenneubau. Der Abriss soll 2021 beginnen, parallel zu den Brückenbau-Arbeiten im Kreuz Braunschweig-Süd.

Diese Brücke über die A 36 in Höhe des HEH-Klinikums in Melverode soll durch eine neue ersetzt werden.

Diese Brücke über die A 36 in Höhe des HEH-Klinikums in Melverode soll durch eine neue ersetzt werden.

Foto: Norbert Jonscher

Sie ist 54 Jahre alt, rund 66 Meter lang und führt den Kraftverkehr von der Leipziger Straße (K 29) aus Melverode über die Autobahn 36 hinweg und dann stadteinwärts Richtung Norden. Auch die „kleine Schwester“ der Autobahnbrücke im Autobahnkreuz Braunschweig-Süd an der Anschlussstelle Melverode in Höhe des HEH-Klinikums muss abgerissen werden. Sie ist marode. Der Verkehr soll künftig nur noch einspurig über die neue Brücke fließen.

Was sagt die Stadt?

Der Planungs- und Umweltausschuss stimmte jetzt einer Stellungnahme der Verwaltung im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens zu. Darin heißt es unter anderem: Aus verkehrlicher Sicht sehe man die geplante Reduzierung von zwei auf eine Fahrspur auf der Brücke und der dazugehörigen Rampe als unkritisch an. Die Rampe sei am Beginn und am Ende einspurig und lediglich in der Mitte für ca. 200 Meter zweispurig. Verkehrlich sei diese kurze Zweispurigkeit nicht erforderlich. Die so gewonnenen Flächen könnten für den Naturschutz-Ausgleich verwendet werden.

Dass der Gehweg unter der Brücke entfallen soll, sei aus Sicherheitsgründen zu begrüßen. Zudem werde mit diesem Weg ausschließlich der Autohandel erreicht, es bestehe keine öffentliche Weiterführung zum Gewerbegebiet Gärtnerstraße/Alte Leipziger Straße.

Warum wird die Brücke gebaut?

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Wolfenbüttel, ist für Planung und Neubau der Brücke zuständig. Es bestehe Handlungsbedarf, um einem „möglicherweise überraschend eintretenden Versagen des Bauwerks“ verbunden mit Vollsperrung sowohl für den Verkehr auf als auch unterhalb der Brücke vorzubeugen, so Michael Peuke, Leiter der Behörde. Geplant sei die Erneuerung der Brücke zeitgleich mit der Erneuerung der Brücken im Kreuz Braunschweig-Süd.

Das neue Bauwerk soll etwas kürzer und ohne Mittelstütze an gleicher Stelle errichtet werden. Dafür wird sie einen Meter höher. Geplante Bauzeit: rund ein Jahr.

Was heißt das für Autofahrer?

Während der Bauzeit wird die Zufahrt von der Leipziger Straße auf die A 36 an der Anschlussstelle Melverode gesperrt. Kraftfahrzeuge müssen über die Anschlussstelle Heidberg (Sachsendamm) ausweichen. Die Ausfahrt in Richtung Leipziger Straße/Melverode ist von den Bauarbeiten voraussichtlich nur temporär betroffen. Es muss dann auch hier temporär über die Heidberg (Sachsendamm) ausgewichen werden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder