Wieder Badeunfall am Ölpersee in Braunschweig

Braunschweig.  Erneut hat es einen Badeunfall am Ölpersee gegeben. Diesmal konnte das Opfer jedoch gerettet werden. Ein Passant sprang beherzt ins Wasser.

Am Montagvormittag geriet ein 34-Jähriger im Ölpersee in Not. Ein Passant kam ihm rechtzeitig zur Hilfe.

Am Montagvormittag geriet ein 34-Jähriger im Ölpersee in Not. Ein Passant kam ihm rechtzeitig zur Hilfe.

Foto: Archiv

Der zweite Badeunfall innerhalb weniger Tage: Ein 34-jähriger Mann war am Montagvormittag im Ölpersee schwimmen und kam nicht aus eigener Kraft wieder ans Land. Wie Einsatzleiter Frank Hermanns mitteilt, konnte ihm ein Passant bereits vor Eintreffen der Feuerwehr aus dem Wasser helfen.

Am späten Montagvormittag wurde die Feuerwehr zum Ölpersee gerufen: Ein Mann sei beim Schwimmen in Not geraten

Um 11.20 Uhr war die Polizei verständigt worden, da ein Mann im See um Hilfe gerufen habe. Die Beamten alarmierten daraufhin umgehend den Wasserrettungszug der Hauptfeuerwache. Doch als die Feuerwehrleute den See erreichten, war der Mann bereits aus dem Wasser gerettet worden.

Ein beherzter Passant hatte den 34-Jährigen im Wasser entdeckt und war ihm entgegengeschwommen. „Mit etwas Unterstützung gelang es dem Verunglückten jedoch selbst an das Ufer zu gelangen“, so Hermanns, „Die Feuerwehreinheiten – unter anderem ein Rettungshubschrauber – brauchten glücklicherweise nicht mehr eingreifen.“

Die Feuerwehr warnt aufgrund der Strömungen davor, im Ölpersee schwimmen zu gehen

Dies ist bereits der zweite schwere Badeunfall innerhalb weniger Tage am Ölpesee. Erst am vergangenen Freitag war ein 38-jähriger Mann dort ertrunken, nachdem er spätabends noch schwimmen gegangen war.

Daher weist die Berufsfeuerwehr darauf hin, dass der Ölpersee zum Baden nicht geeignet ist. Kalte Strömungen könnten schnell unterschätzt werden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (3)