Braunschweiger Bündnis geht gegen Rechte auf die Straße

Braunschweig.  Das Bündnis gegen Rechts geht am Samstag auf die Straße – „Keine Nazis auf dem Schlossplatz“ lautet dann am 23. Mai, 14 Uhr, das Motto.

Das Bündnis gegen Rechts – hier bei einer Demo zu Vor-Corona-Zeiten – ruft Samstag zum Protest auf dem Schlossplatz auf.

Das Bündnis gegen Rechts – hier bei einer Demo zu Vor-Corona-Zeiten – ruft Samstag zum Protest auf dem Schlossplatz auf.

Foto: Archivfoto / Stefan Lohmann

„Die Rechte“ habe für Samstag ab 14 Uhr eine Kundgebung auf dem Schlossplatz angemeldet. Mit ihrem Motto „Gegen Seuchendiktatur“ wolle sie sich dabei an die CoronaProteste anhängen. „Gegen diesen Naziaufzug geht das Bündnis gegen Rechts dann auf die Straße“, heißt es in einer Mitteilung. Überall versuchten Rechte, die sogenannten Corona-Demos zu nutzen, sie mitzugestalten und zu übernehmen. Die aktive Beteiligung von Verschwörungstheoretikern, Reichsbürgern und Antisemiten bei diesen Demos mache ihnen das einfach. Sebastian Wertmüller für das Bündnis gegen Rechts: „Wir warnen vor dieser Szene.“

Auf Schutzvorschriften und Auflagen im Zusammenhang mit Covid19 werde geachtet.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (10)