Islamische Gemeinschaft Braunschweig sagt Freitagsgebet ab

Braunschweig.  Dies geschehe aus Fürsorge für die Gesundheit der Bevölkerung und der Gemeindemitglieder, teilte die Gemeinschaft am Freitag mit.

Angesichts des sich ausbreitenden Coronavirus will die Islamische Gemeinschaft Braunschweig bis auf weiteres auf das gemeinsame Freitagsgebet verzichten (Symbolbild).

Angesichts des sich ausbreitenden Coronavirus will die Islamische Gemeinschaft Braunschweig bis auf weiteres auf das gemeinsame Freitagsgebet verzichten (Symbolbild).

Foto: Sebastian Kahnert / dpa

Angesichts des sich ausbreitenden Coronavirus will die Islamische Gemeinschaft Braunschweig bis auf weiteres auf das gemeinsame Freitagsgebet verzichten. Dies geschehe aus Fürsorge für die Gesundheit der Bevölkerung und der Gemeindemitglieder, teilte die Gemeinschaft am Freitag mit.

Wegen Corona: Alle gemeinschaftlichen Aktivitäten in der Moschee ausgesetzt

Das habe der Vorstand beschlossen. Alle gemeinschaftlichen Aktivitäten in der Moschee – darunter Kinderunterricht, Jugendtreffen, Frauentreffen oder Männertreffen – werden den Angaben zufolge ausgesetzt. Bei den Gemeinschaftsgebeten im Kreise der Familie empfiehlt die Islamische Gemeinschaft Bittgebete für die Genesung aller Kranken und den Schutz aller Gesunden. dpa

Coronavirus in der Region – hier finden Sie alle Informationen

129 Fälle von Coronavirus sind in Niedersachsen bestätigt

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)