Braunschweiger Schoduvel: Das müssen Besucher beachten

Braunschweig.  Kinder sollen nicht zwischen den Wagen Bolchen sammeln. Es gilt ein Glas- und Konfettiverbot.

Die Polizei sorgt beim Schoduvel auch wieder mit Polizeipferden für Sicherheit.

Die Polizei sorgt beim Schoduvel auch wieder mit Polizeipferden für Sicherheit.

Foto: Swen Pförtner / picture alliance

Wenn am Sonntag, 23. Februar, ab 12.40 Uhr der Schoduvel durch die Stadt zieht, werfen Braunschweigs Karnevalisten bis zu 40 Tonnen „Bolchen“ ins Volk – Bonbons, Gummibärchen, Schokoriegel und was die Süßwarenfabrikanten sonst noch an Objekten der Begierde für die kleinen Jecken am Straßenrand produzieren. Für die zahlreichen Radengel, die rund um die Motivwagen für Sicherheit sorgen, heißt das: erhöhte Alarmbereitschaft! Denn nicht...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder