Braunschweig: Fußgängerzone soll kleinen Park bekommen

Braunschweig.  Die Kannengießerstraße soll umgebaut werden. In der Politik wird über Parkplätze gestritten.

Der Parkplatz an der Kannengießerstraße soll verschwinden und durch einen keinen Park ersetzt werden..

Der Parkplatz an der Kannengießerstraße soll verschwinden und durch einen keinen Park ersetzt werden..

Foto: Bernward Comes / Braunschweiger Zeitung

Die Innenstadt Braunschweigs soll attraktiver werden. Die Politik stellt zurzeit die Weichen, einen ersten sogenannten Pocketpark an der Grenze zur Fußgängerzone anlegen zu lassen. Unstrittig ist das freilich nicht. Zusätzliche innerstädtische Grünflächen im Westentaschen-Format ist ein altes Lieblingsprojekt der Grünen. Lange wurden Standorte gesucht, dann 30.000 Euro in ein Konzept investiert, nun soll aber geplant und gebaut werden....

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (8)