Braunschweiger Rat protestiert gegen AfD-Bundesparteitag

Braunschweig.  Die AfD verlässt währenddessen die Ratssitzung. Die anderen Fraktionen beschließen einstimmig ein Bekenntnis gegen Rassismus und Intoleranz.

Beim AfD-Bundespartei Ende November soll der Schriftzug nach dem Willen von VW verdeckt sein.

Beim AfD-Bundespartei Ende November soll der Schriftzug nach dem Willen von VW verdeckt sein.

Foto: Julian Stratenschulte / dpa

Der Bundesparteitag der AfD Ende November in Braunschweig war nun auch Thema der Ratssitzung am Dienstag. Die BIBS hatte das Thema auf die Tagesordnung gebracht. In einem Antrag forderte die Fraktion zum einen, dass der Rat die Grundwerte einer vielfältigen und toleranten Stadtgesellschaft unterstreichen solle. Braunschweig dürfe kein Forum für rassistische, intolerante und nationalistische Politik bieten. Zum anderen sollte die...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (90)