Bewaffneter Überfall in Rüningen - Täter verliert Beute

Braunschweig.  Mit einem Hubschrauber und 17 Einsatzfahrzeugen suchte die Polizei am Freitagabend den Täter, der auf seiner Flucht Beute und Sturmhaube verlor.

Der Edeka-Markt in Rüningen am Morgen nach dem Überfall.

Der Edeka-Markt in Rüningen am Morgen nach dem Überfall.

Foto: Henning Noske

Mit vorgehaltener Schusswaffe und maskiert mit einer Sturmhaube soll ein Unbekannter am Freitagabend gegen 20.45 Uhr den Edeka-Markt an der Ecke Rüningenstraße/Thiedestraße betreten haben. Das bestätigte ein Polizeisprecher gegenüber unserer Zeitung. Der Mann soll demnach zwei Kassiererinnen bedroht und zur Herausgabe von Bargeld aus der Kasse gezwungen haben.

Großfahndung mit Hubschrauber und 17 Fahrzeugen

Anschließend flüchtete er zu Fuß mit rund 3600 Euro. Als ein Zeuge die Verfolgung aufnahm, verlor er jedoch den Großteil seiner Beute genauso wie seine Sturmhaube. „Es wurde eine größere Menge Bargeld sichergestellt“, so der Polizeisprecher. Ob es sich dabei um die komplette Beute handelt oder Teile fehlen, müsse noch geklärt werden.

Eine sofort eingeleitete Großfahndung mit einem Hubschrauber und 17 Polizeifahrzeugen in angrenzenden Wohngebieten sowie auf den nahegelegenen Autobahnen blieb erfolglos: Der Mann ist weiter auf der Flucht.

Offenbar kein Zusammenhang mit Bienrode

Zeugenbeschreibungen zufolge soll er etwa 20 Jahre alt, mindestens 1,90 Meter groß und von dürrer Statur sein. Er soll braunes gelocktes Haar sowie braune Augen haben und akzentfrei Deutsch sprechen.

Hinweise auf den Täter erbittet die Polizei unter der Rufnummer 0531-4762516

Erst am Donnerstag war ein Supermarkt in Bienrode überfallen worden (wir berichteten) . Die Polizei geht bisher nicht von einem Zusammenhang aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder