Tabu: Politesse darf am Supermarkt keine Knöllchen verteilen

Braunschweig.  Die Polizei stellt klar: Es gilt zwar die Straßenverkehrsordnung, doch auf privaten Parkplätzen dürfen keine Verwarngelder verhängt werden.

Ein Lieferwagen parkt auf einem Schwerbehindertenparkplatz vor einem Baumarkt. Der Baumarkt-Betreiber kann den Fahrer nur ermahnen – und im Wiederholungsfall ein generelles Parkverbot aussprechen.

Ein Lieferwagen parkt auf einem Schwerbehindertenparkplatz vor einem Baumarkt. Der Baumarkt-Betreiber kann den Fahrer nur ermahnen – und im Wiederholungsfall ein generelles Parkverbot aussprechen.

Foto: Norbert Jonscher

Der ältere Herr stellt sein Auto auf den Behindertenparkplatz vorm Supermarkteingang und spaziert, leicht federnder Gang, ungeniert an einer Kundin vorbei in den Markt. Die stutzt und stellt ihn erbost zur Rede, als er wenig später zu seinem Auto zurückkehrt.Sie habe mit dem Handy ein Foto gemacht und werde die Sache bei der Polizei anzeigen, kündigt sie an. Und der mutmaßliche Parksünder? Winkt ab. Das habe ihm der Marktleiter...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (14)