Die Hanfbar verkauft umstrittenen Cannabis-Tee weiter

Braunschweig.  „Wir lassen uns nicht kriminalisieren“, sagen die Betreiber im Interview. Sie legen das Betäubungsmittelgesetz anders aus als die Staatsanwaltschaft.

Inhaber Marcel Kaine (links) mit dem Sprecher der Hanfbar, Bardia Hatefi, und Rechtsanwalt Jan-Robert Funck.

Inhaber Marcel Kaine (links) mit dem Sprecher der Hanfbar, Bardia Hatefi, und Rechtsanwalt Jan-Robert Funck.

Foto: PHILIPP ZIEBART / BestPixels.de

Die Hanfbar wehrt sich. Nachdem im Juli bei Razzien an ihren beiden Standorten in der Mühlenpfordstraße sowie der Friedrich-Wilhelm-Straße Blüten und Blätter im Verkaufswert von rund 50 000 Euro von der Polizei beschlagnahmt worden waren, tritt nun auch der Anwalt von Hanfbar-Betreiber Marcel Kaine öffentlich auf den Plan. Er ist wie sein Mandant der Meinung, die Staatsanwaltschaft lege die entsprechenden Paragrafen des...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (24)