Der Mann, der zweimal Braunschweigs Oberbürgermeister war

Braunschweig.  Zum 50. Todestag des SPD-Mannes Ernst Böhme hält Reinhard Bein am Samstag einen Vortrag. Böhme war in Braunschweig zweimal Oberbürgermeister.

25. März 1933: SS-Hilfspolizisten führen Ernst Böhme durch die Innenstadt zum Untersuchungsgefängnis Rennelberg. Vorher war Böhme im Volksfreundgebäude mit Peitschen so sehr geschlagen worden, dass er für einige Zeit das Bewusstsein verlor. Quelle: Stadtarchiv

25. März 1933: SS-Hilfspolizisten führen Ernst Böhme durch die Innenstadt zum Untersuchungsgefängnis Rennelberg. Vorher war Böhme im Volksfreundgebäude mit Peitschen so sehr geschlagen worden, dass er für einige Zeit das Bewusstsein verlor. Quelle: Stadtarchiv

Foto: Stadtarchiv

Erinnerungen an Ernst Böhme. Dieser Magdeburger SPD-Mann hat zwei Mal Braunschweig als Oberbürgermeister gedient: Von 1929 bis 1933 und von 1945 bis 1948. Ernst Böhme starb am 21. Juli 1968, vor genau 50 Jahren. Wer hält den Jubiläumsvortrag über Böhme? Reinhard Bein, wer sonst, hat sich wieder...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: