Studenten entwickeln mobilen Escape-Room, der nie langweilig wird

Braunschweig.  Beim Tag der jungen Software-Entwickler an der TU Braunschweig zeigen 160 Studenten ihre Semesterprojekte.

Die Entwickler des Escape-Rooms (Institut für Betriebssysteme und Rechnerverbund) kamen auf den ersten Platz. Die Spieler sind mit einer Zeitmaschine unterwegs und müssen unter Zeitdruck verschiedenste Aufgaben lösen.

Die Entwickler des Escape-Rooms (Institut für Betriebssysteme und Rechnerverbund) kamen auf den ersten Platz. Die Spieler sind mit einer Zeitmaschine unterwegs und müssen unter Zeitdruck verschiedenste Aufgaben lösen.

Foto: Philipp Ziebart/BestPixels.de

Wie wär’s mit einer Brille, die die eigene Identität verschleiert? Oder mit einem Roboter, der Unkraut erkennt? Informatiker kommen stets auf außergewöhnliche Ideen. Beim Tag der jungen Software-Entwickler an der TU waren letzte Woche viele solcher Projekte zu sehen. Rund 170 Studenten der...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: