Thüga steigt bei BS Energy ein

Braunschweig  Der Braunschweiger Rat gibt grünes Licht. Das Angebot für Kunden soll breiter werden, aber nicht teurer.

Blick auf das Heizkraftwerk. Bis 2022 soll der Ausstieg aus der Kohle bewältigt werden.

Foto: BS Energy

Blick auf das Heizkraftwerk. Bis 2022 soll der Ausstieg aus der Kohle bewältigt werden. Foto: BS Energy

Mit breiter Mehrheit hat sich der Rat der Stadt am Dienstagabend dafür ausgesprochen, dass die Thüga AG als dritter Gesellschafter bei BS Energy einsteigen soll. Das Unternehmen mit Hauptsitz in München hat bundesweit rund 100 Minderheitsbeteiligungen an Stadtwerken und ist das größte kommunal ausgerichtete Netzwerk von Energie- und Wasserdienstleistern in Deutschland. Thüga wird einen Anteil von 24,8...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)