Schock-Unfall auf A2: Noch ein Mensch in Lebensgefahr

Braunschweig  Von den drei Schwerstverletzten nach dem Unfall am Sonntag auf der A 2 befindet sich nach Auskunft der Polizei noch ein Mensch in Lebensgefahr.

Es grenzt schon an ein Wunder, dass acht Menschen lebend aus diesem Wrack des Sprinters aus der Ukraine geborgen werden konnten.

Foto: Koglin

Es grenzt schon an ein Wunder, dass acht Menschen lebend aus diesem Wrack des Sprinters aus der Ukraine geborgen werden konnten. Foto: Koglin

13 Verletzte, die meisten von ihnen schwer, waren in Krankenhäuser in der gesamten Region eingeliefert worden. Wie berichtet, prallte Sonntagfrüh um 5.31 Uhr ein mit acht Mann besetzter Kleinbus aus der Ukraine zwischen Abfahrt Flughafen und BS-Nord in Richtung...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.