Viele Braunschweiger wollen „ihre“ Burgpassage gern behalten

Braunschweig  Im Sommer soll die Passage schließen und abgerissen werden. Doch es gibt auch Kritik.

1887 entstand diese prächtige von Architekt F. Röper gestaltete Fassade am Hutfiltern 8. Sie steht heute unter Denkmalschutz. Für die neue „Burggasse“ müsste ein weiteres Stück der Fassade weichen.Fotos: Norbert Jonscher

1887 entstand diese prächtige von Architekt F. Röper gestaltete Fassade am Hutfiltern 8. Sie steht heute unter Denkmalschutz. Für die neue „Burggasse“ müsste ein weiteres Stück der Fassade weichen.Fotos: Norbert Jonscher

Braunschweig. Die Burgpassage, die überdachte Verbindung zwischen Hutfiltern und Schuhstraße, feiert in diesem Jahr einen großen Geburtstag. 35 Jahre wird sie am 24. März alt – und Monate später dann abgerissen. Das Ende einer Einkaufszentren-Ära mit Höhen und zuletzt auch Tiefen. „Braunschweig ist um eine Attraktion reicher: die Burgpassage. Architektonischer Pfiff ist das Glaskuppeldach, von Architekt...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (47)