Obduktion des toten Piloten abgeschlossen

Braunschweig  Der 78-jährige Fluglehrer starb an den Folgen des Absturzes. Ein Herzinfarkt konnte ausgeschlossen werden.

Mit Hilfe von Quads war das Wrack des abgestürzten Flugzeugs im Wald geborgen worden.

Foto: Dewezet/Leo Behmann

Mit Hilfe von Quads war das Wrack des abgestürzten Flugzeugs im Wald geborgen worden. Foto: Dewezet/Leo Behmann

Nachdem ein 78-jähriger Fluglehrer aus Braunschweig Anfang Dezember mit seinem Kleinflugzeug in der Nähe von Hameln abgestürzt war, hatte die Staatsanwaltschaft Hannover eine Obduktion beantragt. Die Ergebnisse der Obduktion lägen mittlerweile vor, bestätigt die...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.