Die letzte Glühbirne ist rausgeschraubt

Braunschweig  Energiesparende LED-Technik gibt es jetzt für alle Ampeln in der Stadt.

Klaus Benscheidt entfernt die letzte Glühbirne an einer Ampel an der Kreuzung Sackring/Görgesstraße.Foto: Peter Sierigk

Klaus Benscheidt entfernt die letzte Glühbirne an einer Ampel an der Kreuzung Sackring/Görgesstraße.Foto: Peter Sierigk

Die gute alte Glühbirne, sie hat in den Braunschweiger Ampeln endgültig ausgedient. Jetzt wurde die letzte herausgeschraubt. Angesagt ist energiesparende LED-Technik.

Nachdem die letzte Glühlampe an einer Ampel auf der Kreuzung Sackring/Görgesstraße von der Bellis GmbH im Auftrag der Stadt Braunschweig ausgetauscht wurde, sind nach Angaben der Stadtverwaltung nun alle 221 städtischen Ampelanlagen im Stadtgebiet bereits auf LED-Technik umgerüstet.

In den vergangenen elfeinhalb Jahren habe die Bellis GmbH im Stadtgebiet verstärkt die Erneuerungen in energiesparende Technik vorangetrieben, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Umstellung der Ampelanlagen auf LED-Technik spare jährlich 1 650 000 Kilowattstunden ein und habe insgesamt bereits 11 000 000 Kilowattstunden eingespart.

Das entspricht, wie weiter mitgeteilt wird, einem Wärmebedarf von etwa 440 Einfamilienhäusern pro Jahr. Die Menge entspreche zudem 1000 Tonnen Kohlendioxid jährlich.

Zur Verdeutlichung wird angeführt: „Um eine Tonne Kohlendioxid zu kompensieren, muss eine Buche 80 Jahre lang wachsen.“

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder