Persönlich gucken statt digital wischen

Braunschweig  In seinem Vortrag zur Eröffnung des Herzog-Anton-Ulrich-Museums gab Professor Bernhard Maaz provokante Anregungen - nicht nur für Museumsmacher.

Foto: Peter Sierigk

Wer nur die Speisekarte liest, wird davon nicht satt. Wer glaubt, bei einer digitalen Bilderschau im Internet auf seine Kosten zu kommen, irrt. „Bilder haben einen Körper“, betonte Professor Bernhard Maaz von den Staatsgemäldesammlungen München in seinem Festvortrag zur Eröffnung des...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: