Computerbrillen: 1,22 Millionen Euro für TU-Forscher

Braunschweig  Authentische Bilder statt Computergrafiken: Forscher der TU Braunschweig arbeiten an der Zukunft der 3-D-Brille.

Ein Besucher testet auf der Computerspiele Messe Gamescom eine 3-D-Brille (Virtual Reality Brille).

Ein Besucher testet auf der Computerspiele Messe Gamescom eine 3-D-Brille (Virtual Reality Brille).

Foto: Oliver Berg/dpa

Vollständiges Eintauchen in virtuelle Welten erlauben Virtual-Reality-Brillen ihren Benutzern. Diese rein computergraphisch generierten Inhalte wollen Professor Marcus Magnor und sein Team vom Institut für Computergrafik der TU Braunschweig nun gegen authentische Bilder austauschen, teilt die...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: