Jahrestag der Pogromnacht – Ärger um Kundgebungen

Braunschweig  Das Bündnis gegen Rechts fordert die Stadt auf, die Bragida-Demo zu verlegen. Beide wollen vors Rathaus. Die Stadt will am Dienstag entscheiden.

Die in der Pogromnacht 1938 gesprengte Synagoge in der Alten Knochenhauerstraße wurde 1940 abgerissen.

Die in der Pogromnacht 1938 gesprengte Synagoge in der Alten Knochenhauerstraße wurde 1940 abgerissen.

Foto: Braunschweigisches Landesmuseum

Zum Gedenken an die Reichspogromnacht ruft das Bündnis gegen Rechts für kommenden Montag zu einer Kundgebung auf. In der Nacht auf den 10. November 1938 wurde die Braunschweiger Synagoge von der SA und der SS gesprengt, jüdische Geschäfte wurden geplündert, jüdische Männer verhaftet und ins...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: