Fracking im Westen der Stadt?

Braunschweig  Die Ratsfraktionen lehnen das ab. Die Anti-Fracking-Bürgerinitiative ruft zum Protest auf.

Dieses Schild stand in Dudensen bei Neustadt am Rübenberge. Auch in Braunschweig ist die Ablehnung von Fracking groß.

Dieses Schild stand in Dudensen bei Neustadt am Rübenberge. Auch in Braunschweig ist die Ablehnung von Fracking groß.

Foto: Holger Hollemann/dpa

Schnee von gestern schien das Thema Fracking in Braunschweig. Doch nun ist die Stadtverwaltung davon in Kenntnis gesetzt worden: Beim Landesbergamt in Hannover liegt ein Antrag vor, damit im Westen Braunschweigs – in Timmerlah, Lamme, Watenbüttel, Völkenrode, Kanzlerfeld – nach Gas und Öl gesucht werden kann. Um welches Unternehmen es sich handelt, ist ein Betriebsgeheimnis, heißt es in Hannover. Landesbergamt und Stadt sind gesetzlich...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (59)