Rettungsplan fürs Bad: Knapp verzichtet auf das Grundstück

Braunschweig  Neues Angebot von Friedrich Knapp zu seinem Rettungsplan für das Gliesmaroder Bad: Er will auf die Abtretung des städtischen Grundstücks verzichten.

Seit 9. Juli geschlossen: das Badezentrum in Gliesmarode.

Foto: Peter Sierigk

Seit 9. Juli geschlossen: das Badezentrum in Gliesmarode. Foto: Peter Sierigk

An seinen Rettungsplänen für das Gliesmaroder Bad will Unternehmer Friedrich Knapp festhalten. Verzichten will er aber nun auf die von ihm geforderte Abtretung des städtischen Grundstücks zum symbolischen Kaufpreis von einem Euro.In einer schriftlichen Stellungnahme erklärte der New-Yorker-Boss am Dienstag: „Uns ist nicht daran gelegen, uns an einem städtischen Grundstück zu bereichern. Uns geht es einzig und allein um den Erhalt des...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (6)