Ein Dämpfer für die Gliesmaroder

Braunschweig  Der neue Finanzdezernent rechnet vor, dass das Badezentrum nicht zu retten ist. Der Förderverein hat Zweifel.

Larissa Schäfer und Andreas Bornkessel zogen gestern Nachmittag ihre Bahnen im Gliesmaroder Bad.

Foto: Rudolf Flentje

Larissa Schäfer und Andreas Bornkessel zogen gestern Nachmittag ihre Bahnen im Gliesmaroder Bad. Foto: Rudolf Flentje

Braunschweigs neuer Finanzdezernent Christian Geiger dämpfte die Hoffnungen der Gliesmaroder: Das Badezentrums am Soolanger ist nicht mehr zu retten.„Wir werden weiter kämpfen, auch wenn das Bad schon abgerissen sein sollte.“Artur Schmieding, stellvertretender Vorsitzender Förderverein...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.