Zwangseinweisungen in Krisen mehr als verdoppelt

Braunschweig  Fachleute kritisieren die mangelhafte ambulante Versorgung psychisch Kranker. In den vergangenen zehn Jahren hat sich die Zahl der Zwangseinweisungen mehr als verdoppelt.

Psychische Erkrankungen wie Depressionen nehmen zu, doch auf Hilfe müssen Betroffene oft lange warten.

Psychische Erkrankungen wie Depressionen nehmen zu, doch auf Hilfe müssen Betroffene oft lange warten.

Foto: Jens Kalaene/dpa

Für die Mitarbeiter des Sozialpsychiatrischen Dienstes der Stadt ist es eine erschreckende Entwicklung: In den vergangenen zehn Jahren hat sich die Zahl der Zwangseinweisungen psychisch Kranker nach dem Niedersächsischen PsychKG in Braunschweig auf 818 Fälle mehr als verdoppelt.Einen Grund sehen...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.