Parolen der Rechten gingen im Pfeifkonzert unter

Braunschweig  300 Braunschweiger demonstrierten am Montagabend gegen die Kundgebung der NPD auf dem Altstadtmarkt.

„Nazis raus, Nazis raus“ – zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage haben Braunschweiger Bürger gegen rechte Politik mobil gemacht. Rund 300 Gegendemonstranten versammelten sich am Montagabend bei strömendem Regen auf dem Altstadtmarkt, um eine Kundgebung der NPD mit Trommeln, Trillerpfeifen und Vuvuzelas zu begleiten. Anders als zuvor in anderen Städten verlief der Protest aber überwiegend friedlich.

Für Unmut bei vielen der im Regen Wartenden sorgte die eineinhalbstündige Verspätung der Rechten, die sich für 17 Uhr in Braunschweig angekündigt hatten. Sie waren noch am Morgen in Bad Hersfeld aufgetreten, später in Kassel und dann in Hildesheim. Als der Partei-Lkw endlich gegen 18.30 Uhr auf dem Altstadtmarkt eintraf, empfing ein gellendes Pfeifkonzert die wenigen NPD-Anhänger, die dann in aller Ruhe ihre Riesen-Lautsprecher am Altstadtrathaus aufbauten. Bereits eine Stunde später wurden sie wieder abgebaut, nachdem die bekannten Parolen verbreitet waren. Der Tross zog weiter.

Die auf dem Kohlmarkt, am Eiermarkt und in der Poststraße von Piraten, BIBS und Bündnis gegen Rechts angemeldeten Gegenveranstaltungen hatten zuvor nicht stattgefunden. Stattdessen gab es kurzfristig eine Kundgebung am Altstadtmarkt. Udo Sommerfeld vom Bündnis gegen Rechts freute sich über die Teilnahme der Braunschweiger und meinte zum Dauerregen: „Das hier heute ist genau das richtige Wetter für so eine Veranstaltung.“

Die Veranstaltung verlief fast ohne Zwischenfälle. Kurz vor Schluss, gegen 19 Uhr, warfen einige Linksautonome Flaschen in Richtung der NPD-Anhänger und versuchten, die Absperrgitter auszuhebeln. Daraufhin schritt die Polizei ein und nahm einige der Akteure in Gewahrsam.

Nach einer Wahlveranstaltung der NPD in Aschaffenburg sollen bei der Abfahrt des Trosses laut Polizei Mitglieder der NPD eine Gruppe von Passanten und einen Radfahrer mit Löschschaum besprüht haben.

Dieser Text wurde aktualisiert!

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (119)