Kraft schöpfen

Offene Gruppe für jeden

Den ersten Schritt muss man erst mal machen – dann lässt die Angst nach. Das gilt für das Leben wie für die Teilnahme an der Selbsthilfegruppe, in der es um Angst und Depression geht.

Hans Kottke ist Ansprechpartner für diese offene Gruppe, in der man voneinander nur den Vornamen kennt. Er organisiert die montaglichen Treffen, berät Interessenten und gestaltet den Internet-Auftritt.

„Die Selbsthilfegruppe ist ein gutes Organ, um Kraft zu gewinnen.“ Das hat der 60-Jährige, der seit 20 Jahren dabei ist, selbst erfahren. „Wir bauen einander auf.“

Ratschläge würden aber nicht erteilt. „Denn Ratschläge sind auch Schläge.“

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder