Akribische Spurensuche nach Carl Wolff

Braunschweig  Ein literarischer Schatzsucher möchte, dass Braunschweig erkennt, wen es da zu Unrecht vergessen hat. Wir helfen gern mit.

Carl Wolff in selbstbewusster Pose.

Carl Wolff in selbstbewusster Pose.

Foto: Familienbesitz Wolff

Braunschweig. Wieder einmal ist der Alsdorfer Pensionär Hans-Christian Napp auf einem Flohmarkt unterwegs. Alsdorf liegt bei Aachen. Aus dem Trödel greift er sich ein Bändchen. Titel: „Das Grün-Spanferkel“, erschienen um 1930 in der Helingschen Verlagsanstalt, Leipzig. Die Verse des...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.