Braunschweig plant eine Bettensteuer

Braunschweig  Die Stadt Braunschweig will eine Bettensteuer für Touristen einführen. Die Abgabe, die es in rund 20 deutschen Städten gibt, ist hoch umstritten.

Blick ins Musterzimmer des künftigen Steigenberger Hotels im Bürgerpark. Unser Foto zeigt Christiane Winter-Thurmann.

Blick ins Musterzimmer des künftigen Steigenberger Hotels im Bürgerpark. Unser Foto zeigt Christiane Winter-Thurmann.

Foto: Rudolf Flentje

Die Stadt Braunschweig will eine Bettensteuer für Touristen einführen. Je nach Preisklasse des Zimmers sollen Besucher der Stadt einen Aufschlag zwischen 50 Cent und 6 Euro je Nacht zahlen. Die Rats-Fraktionen mit Ausnahme der Linken haben gestern Protest gegen die Pläne der Verwaltung angemeldet....

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: