Umstrittener Pfarrer entschuldigt sich

Pfarrer Frank-Georg Gozdek.

Pfarrer Frank-Georg Gozdek.

Foto: Archivfoto: David Taylor

Für seine umstrittenen Äußerungen über das Engagement der Kirche gegen Rechtsextremismus hat sich Pfarrer Frank-Georg Gozdek gestern entschuldigt. Dies geschah elf Tage nach Bekanntwerden des Rundbriefes des Pfarrers der Innenstadt-Gemeinde St. Ulrici/Brüdern und mehreren Gesprächen zwischen ihm und der evangelischen Landeskirche.

Die Landeskirche hatte Gozdek zu diesen Gesprächen geladen. Nach Aussage eines Sprechers sind dienstrechtliche Konsequenzen im Moment nicht absehbar.

Der 53-jährige Pfarrer hatte im Brüdern-Rundbrief, der auch auf der Internetseite der Gemeinde steht, das Engagement der Kirche gegen Rechts in scharfem Ton kritisiert.

Die mehreren tausend Bürger, die am 4. Juni friedlich gegen den Neonazi-Aufmarsch in Braunschweig demonstriert hatten, bezeichnete er wörtlich als Volksfront, an der Stalin seine Freude gehabt hätte. Josef Stalin gilt als einer der schlimmsten Diktatoren, den die Welt je gesehen hat.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder