Mehr als 100 Katzen – Aufnahmestopp im Tierheim

Nur noch in Notfällen werden herrenlose Tiere aufgenommen – Besitzer gesucht

Auszubildende Frederike Braack versorgt die Katzenwelpen auf der Krankenstation im Tierheim.   

Auszubildende Frederike Braack versorgt die Katzenwelpen auf der Krankenstation im Tierheim.   

Foto: Anna Boos

Das Tierheim platzt aus allen Nähten. Mehr als 100 Katzen müssen die Mitarbeiter derzeit verpflegen. Täglich kommen neue Tiere hinzu. "Unsere Kapazitäten sind deutlich überschritten", sagt der Vorsitzende des Tierschutzvereins, Herbert Sticht. "In dieser Situation müssen wir einen Aufnahmestopp...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: