IM "Kroll" kundschaftet Braunschweig aus

Wie der DDR-Staatssicherheitsdienst jeden Schritt des Fußball-Profis im Westen überwachte – Auch Eintrachts Stammkneipe im Visier

Das Unfallauto des damals 26-jährigen Fußballprofis Lutz Eigendorf von Eintracht Braunschweig (kleines Bild). Er starb im März 1983 nach einem Verkehrsunfall in Braunschweig an seinen Verletzungen.    

Das Unfallauto des damals 26-jährigen Fußballprofis Lutz Eigendorf von Eintracht Braunschweig (kleines Bild). Er starb im März 1983 nach einem Verkehrsunfall in Braunschweig an seinen Verletzungen.    

Foto: Archiv- Weihs/dpa

Die Stasi war überall. Im kleinen Grassel im Landkreis Gifhorn auch. "Es ist ein Dorf mit etwa 1000 Einwohnern", berichtet der Inoffizielle Mitarbeiter (IM) "Kroll" seinem Führungsoffizier Major Franke in der DDR.Aber nur einer der 1000 Einwohner machte das kleine Grassel für die Offiziere und...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.