DigiWeek Wolfsburg

„DigiWeek“: Die digitale Welt in Wolfsburgs Fußgängerzone erleben

| Lesedauer: 4 Minuten
„DigiWeek“ in Wolfsburg: Andreas Volkert (Mitte) informiert Wolfsburgs Oberbürgermeister Dennis Weilmann am Stand von „5G-Reallabor in der Mobilregion Braunschweig-Wolfsburg".

„DigiWeek“ in Wolfsburg: Andreas Volkert (Mitte) informiert Wolfsburgs Oberbürgermeister Dennis Weilmann am Stand von „5G-Reallabor in der Mobilregion Braunschweig-Wolfsburg".

Foto: Michael Uhmeyer / regios24

Wolfsburg.  Apps, 5G, Gaming-Area: Mit der „DigiWeek“ will die Stadt das Thema Digitalisierung für die Menschen greifbarer machen. Das können Besucher erleben.

Digitalisierung und Smart City – diese Themen stehen in der Wolfsburger „DigiWeek“ unter dem Motto „Willkommen zurück in der Smart City“ vom 5. bis 10. Juli im Fokus. Nach der Eröffnung am Dienstag und dem Auftakt des öffentlichen Events am Freitag geht es am Samstag, 9. Juli, in der Porschestraße weiter: von 10 bis 18 Uhr dreht sich in der Fußgängerzone alles rund um die Themen Digitalisierung und Smart City.

18 Stände mit 24 Ausstellerinnen und Ausstellern zeigen Angebote für alle Zielgruppen zum Informieren, Ausprobieren und Mitmachen. Aus dem Bereich Beratung, Bildung, Beteiligung und Information stellen sich unter anderem die Beteiligungsplattform Mein Wolfsburg und die Wolfsburger Lupe vor, Wolfsburgs neue Plattform für Bildung, Freizeit und Beratung. Am Samstag sind auch die Stadtbibliothek mit dem Library Lab und ein Showtruck der Volkshochschule mit Wissenswertem über digitale Lernwelten mit dabei.

Mit einer Präsentation des ID.BUZZ und einer Filmpräsentation zum Thema autonomes Fahren ist das Themenfeld Fahrzeugtechnik und Forschung vertreten. Der Forschungscampus Open Hybrid LabFactory stellt Informationen zu aktuellen Forschungsprojekten vor.

„DigiWeek“: Infos rund ums Gaming und Programmieren

Auch zum Thema Gaming und Programmieren ist mit dem Stand Golden Mango Games etwas dabei. Hierbei handelt es sich um ein Konzept für ein Wolfsburg spezifisches Brettspiel durch die Kombination eines klassischen Brettspiels mit einer mobilen App, in dem es um das Umsetzen von Bauvorhaben in Wolfsburg geht. Mit der App „Pizzablast“ von Serious Games der Volkswagen AG können komplexe Themen rund um die Elektromobilität spielerisch erlernt werden.

Der VfL Wolfsburg ist mit einer voll ausgestatteten Gaming-Area zum Ausprobieren und Mitmachen dabei. Am Stand des phaeno kann spielerisch programmiert und ein Blick auf die phaeno Entdecker-App geworfen werden.

Das Bundesamt für Strahlenschutz, das 5G-Reallabor Braunschweig-Wolfsburg, das Gigabitbüro des Bundes und die Wobcom GmbH vertreten den Themenbereich 5G, Breitband und Glasfaser mit Informationen zum Ausbau der digitalen Infrastruktur.

OB Weilmann: „DigiWeek“ richtet sich an alle Menschen

„Alle Wolfsburgerinnen und Wolfsburger sind herzlich eingeladen, am Public Event der DigiWeek teilzunehmen und die verschiedenen digitalen Angebote zu erleben. Egal ob jung oder alt, digital affin oder absoluter Neuling – es ist für jeden etwas dabei“, so Oberbürgermeister Dennis Weilmann. „Wir möchten mit den Menschen ins Gespräch kommen und erfahren, wie sie sich das Wolfsburg der Zukunft vorstellen und welche smarten Ideen uns dabei weiter voranbringen können. Gleichzeitig werden wir zeigen, was die Smart City Wolfsburg bereits zu bieten hat.“

Dr. Sascha Hemmen, Leiter des Referates Digitalisierung und Wirtschaft: „Es freut mich, dass wir gemeinsam mit wichtigen Partnern wie der WMG ein spannendes Programm mit zahlreichen Ausstellern organisieren konnten.“

Lesen Sie mehr Nachrichten aus Wolfsburg:

Hackathon in der Wolfsburger Markthalle

Noch bis Sonntag findet zudem gemeinsam mit den Kooperationspartnern Wobcom GmbH und DIGES e.V. ein Hackathon in der „Markthalle – Raum für digitale Ideen“ statt, bei dem gemeinsam nach spannenden Visionen gesucht wird, um Wolfsburg smarter zu gestalten.

In der Jury sitzen Dr. Sascha Hemmen (Leiter des Referates Digitalisierung und Wirtschaft der Stadt Wolfsburg), Athena van Renen (Koordinatorin Einstieg und Vernetzung Mittelstand-Digital Zentrum Hannover), Dalibor Dreznjak (Leiter der Kommunikation und Unternehmensentwicklung der Stadtwerke Gruppe), Meike Förster (Beraterin für Startups bei der IHK Lüneburg-Wolfsburg), Kai Kronschnabel (Vorsitzender der DIGES e.V.) und Sarah Demuth (Research and Innovation bei Wobcom GmbH). Die Gewinner erhalten Sachpreise, die von der WMG und Saturn gesponsert werden.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder