Kultur in Wolfsburg

Helge Schneider bis Zack Zillis: So feiert Wolfsburg im Sommer

| Lesedauer: 14 Minuten
So war das Schützenfest 2019 in Wolfsburg

So war das Schützenfest 2019 in Wolfsburg

So war das Schützenfest in Wolfsburg 2019: Wir haben die Impressionen - inklusive Feuerwerk. Video: Regios24

Beschreibung anzeigen

Wolfsburg.  Schützenfest, Open-Air, Konzerte, Sommerfeste: Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie ist wieder richtig was los in Wolfsburg. Der Überblick.

  • Nach zwei Sommern im Corona-Modus deutet sich 2022 eine Rückkehr zum Veranstaltungssommer an.
  • Auch in Wolfsburg sind von Open-Airs über Sommerfeste bis zu großen Festivals viele Highlights geplant.
  • Zu erleben sind große Stars wie Helge Schneider, Mirja Boers oder Wigald Boning sind zu sehen, aber auch Newcomer und Stars von morgen.
  • Mit unserer Übersicht überhalten Sie den Überblick über alles, was im Sommer in Wolfsburg los ist: Der Artikel wird regelmäßig aktualisiert.

Langsam aber sicher tut sich was: Der bleierne Corona-Schleier beginnt sich zu lüften. Während laut Veranstaltern das Publikum aus Wolfsburg und Umgebung noch etwas zögerlich beim Kauf von Konzerttickets und Co. sind, ist das Interesse an Kulturveranstaltungen in großen und kleinen Formaten groß.

Im ersten, vielleicht wieder einigermaßen normalen Sommer seit Beginn der Corona-Pandemie wartet die Kulturszene in Wolfsburg denn auch mit einer ungewöhnlichen Fülle an Highlights auf. Lesen Sie in unserem Überblick alles über die Festivals, Open-Air-Veranstaltungen, Biergarten-Konzerte und weitere Höhepunkte des kulturellen Sommers in Wolfsburg.

Dieser Artikel wird laufend aktualisiert.

Samstag, 2. April bis Samstag, 27. August: Biergartensaison am Hallenbad

Noch bis Ende August läuft die Open-Air-Saison im Biergarten am Hallenbad. Neben Konzerten sind auch Filme zu sehen – alles unter freiem Himmel. Geplant ist zum Beispiel ein der Band Liedfett am Freitag, 3. Juni. Tickets gibt es auch noch für die Jazz Connection mit Juliette Jacobsen (25. Juli) oder die Band Mrs. Greenbird (27. August).

Freitag, 20. Mai bis Sonntag, 29. Mai: Volks- und Schützenfest im Allerpark

Karussellfahren ist beim Wolfsburger Schützenfest das Highlight für die einen, Feiern die Hauptsache für die anderen. Für Letztere gibt es eine gute Nachricht: Im Festzelt wird ein pickepackevolles Programm geboten.

Schützenfest Wolfsburg: Das sind die Highlights des Programms

  • Die Trenkwalder“ musizieren am Dienstag, 24. Mai, beim Hofbrauhaus-Abend. Los geht er um 19 Uhr. Der reine Eintritt ist frei.
  • Weiter geht das Programm im Festzelt der Schützen am Mittwoch, 25. Mai, mit einer Ladies Night. Für die Musik ist DJ To.Ni zuständig. Der reine Eintritt ist frei.
  • Am Abend des 26. Mai legt erneut DJ To.Ni bei der „After Show Party“ im Festzelt auf. Sie beginnt bei freiem Eintritt um 18 Uhr.
  • Der Schweizer Jung-Schlagersänger Vincent Gross tritt am Freitag, 27. Mai, bei der Saturn Night auf. Einlass zu seinem Konzert im Festzelt ist ab 20 Uhr, die Show beginnt um 21 Uhr. Der Eintritt ist frei.
  • Samstag, 28. Mai, ab 20 Uhr: Konzert der Wolfsburger Band Stürmer Deluxe. Um 22 Uhr steigt über dem Schützenfestplatz das große Höhenfeuerwerk.

Lesen Sie auch:

Samstag, 28. Mai: Die Autostadt feiert ihren 22. Geburtstag

Mit 22 Shows auf 22 Bühnen will die Autostadt ihr 22-jähriges Bestehen feiern – im Jahr 2022. Wer wann wo auftritt, ist noch nicht öffentlich; von „Überraschungsshows“ ist die Rede. Nur so viel: Es sollen viele internationale künstlerische Highlights zu sehen sein.

Bestätigt sind bereits die Auftritte der Comedians Paul Morocco & Olé! sowie der Schlager- und Chanson-Sängers Robert Kreis. Neben Musik und Comedy will die Autostadt ihren Geburtstag mit Artistik, Straßentheater, Street-Entertainment und einem Familienprogramm feiern.

Freitag, 3. Juni bis Samstag, 18. Juni: Summer in the City

Noch gibt es keine näheren Infos, aber laut Angaben auf der Internetseite der Stadt will die WMG in diesem Jahr wieder eigene Aktionen in der Innenstadt anbieten. Live-Musik, sommerliches Ambiente und Cocktails gehörten in der Vergangenheit zum Programm bei Summer in the City. Auch von einem Tanzkurs für Kinder und Minigolfbahnen in der Innenstadt ist die Rede.

Abgesagt: Samstag, 11. Juni: Die 90er live in Wolfsburg auf dem Schützenplatz

Die Stars der 90er sollten am Samstag, 11. Juni bei einem Open Air auf dem Schützenplatz im Allerpark zu sehen sein. Das Event mit Oli P., Jasmin Wagner („Blümchen“) und der Boyband Caught in the Act- die Gründe dafür sind unklar.

Donnerstag, 23. Juni, bis Sonntag, 26. Juni: Internationale Sommerbühne am Schloss Wolfsburg

Sie gehört zu den festen Kulturterminen im Wolfsburger Sommer: Die Internationale Sommerbühne. In diesem Jahr wird statt dem Innenhof des Schlosses der Barockgarten bespielt. Vier Konzertabende lassen jeweils bis zu 200 Besucher bei freiem Eintritt zu; auch eine Neuauflage von „KIta singt“ sowie ein Musikschullehrer-Konzert zum Abschluss ist geplant. Das Programm soll noch vorgestellt werden.

Samstag, 25. Juni: Sommerfest im Scharoun-Theater

Mit einem großen Fest feiert das Theater in diesem Jahr den Abschluss der Spielzeit. Die Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm. Los geht es ab 13 Uhr: Den ganzen Tag über gibt es Musik, Shows und Attraktionen zu erleben. Das Angebot verteilt sich auf eine Open-Air-Bühne und eine Bühne im Foyer des Hauses.

Die Eröffnung übernimmt die Band des Atze Musiktheaters, zu hören gibt es die größten Hits aus den Kinderprogrammen des Ensembles. Zu erleben sind über den Tag verteilt weitere Musiker und Acts. Darunter die vier Beatboxer von The Razzzones, die es bei „The Voice of Germany 2021“ bis ins Halbfinale schafften. Sie erhalten Unterstützung vom jungen Theaterring, der sich gerade in der Gründung befindet. Das Wolfsburger Swinging 4-Quartett bringt Swing und Jazz der 1940er und 1950er Jahre mit.

Das Highlight des Tages aus musikalischer Sicht dürfte für die Wolfsburger die bekannte Band Zack Zillis sein, die schon mehrmals im Scharoun-Theater aufgetreten ist im Rahmen des Drehbühnenballs. Die Band eröffnet den Abend des Festes und wird erst um 22 Uhr von einem DJ abgelöst – getanzt werden soll dann die ganze Nacht, im besten Fall.

Was beim Theaterfest sonst noch zu sehen und erleben ist:

  • Das Chaos Varieté ist mit einer wilden Show aus Gaukelei, Jonglage und Entertainment auf dem Fahrrad unterwegs
  • Die Sopranistin Franziska Dannheim singt und spielt sich durch das komplette Werk von Bizets Erfolgsoper „Carmen“.
  • Die jungen Besucher:innen erwartet neben vielen Spielmöglichkeiten und Mitmach-Aktivitäten auch Zauberer Frank Wessels, der sein Publikum mit kleinen Tricks garantiert verblüfft zurücklässt.
  • Die Schauspieler des kommenden Weihnachtsmärchens „Die Schneekönigin” stellen sich vor.
  • Im Foyer ist die digitale Eigenproduktion Homo Ferus zu sehen.
  • Kurze Spaziergänge mit „The Walks“ des mehrfach ausgezeichneten Theaterkollektivs „Rimini Protokoll“. Dies ist eine Sammlung von Kurzhörspielen für bestimmte Orte in der Stadt und eine Einladung, die Umgebung neu zu entdecken und mit ihr zu interagieren.
  • Ein Highlight für alle Technikbegeisterten wird eine ausgefeilte Technik-Show auf der Großen Bühne sowie ein Blick hinter die Kulissen sein, die mehrmals am Tag für kleinere Gruppen angeboten wird.
  • Neben einer großen Auswahl an Getränken in der theatereigenen Gastronomie gibt es Gebackenes von Cadera, während der Lindenhof vor dem Theater eine Cocktailbar, einen Bierstand, einen Bratwurststand und einen Burgerstand bietet.

Samstag, 2. Juli bis Samstag, 6. August: Jazz & more

Live-Musik an sechs Sonntagen gehören in der Wolfsburger Innenstadt zum Sommer dazu. Die WMG, die Jazz & more veranstaltet, hat noch keine Informationen herausgegeben zur diesjährigen Auflage. Auf der Webseite der Stadt sind die Termine aber schon in den Veranstaltungskalender eingepflegt worden.

Samstag, 9. Juli: Sommerfest im Hallenbad

„Wir stechen das Bierfass an, haben Limo kaltgestellt und schmeißen nicht nur Bratwurst auf den Grill“ – so verheißungsvoll kündigt das Team des Hallenbads das Programm des diesjährigen Sommerfestes an. Ab 14.30 Uhr gibt es Musik, Akrobatik, Kinderprogramm und Tanz zu erleben. Zum Abschluss gibt es ein Konzert.

Sommerfest im Hallenbad: Das sind die Highlights des Programms:

  • 15 Uhr: Die Poetry-Slammer Duschek & Döring mischen Kabarett, Poesie und Musik. In ihrem ersten Programm sprechen sie Themen wie toxische Männlichkeit, den bösen Kapitalismus und warum Pferdemädchen die besseren US-amerikanischen Präsidenten sind an.
  • 16 Uhr: Carmen La Tanik ist Straßenshowkünstlerin aus Süddeutschland. In ihren Shows zeigt sie Hula Hoops, Jonglage, Tanz und Akrobatik. In ihrer aktuellen Show „Carmela!“ veranstaltet sie (mit einem Messer-bestückten Hula Hoop) ein Massaker an Möhren und Äpfeln.
  • 19 Uhr: Passepartout wird als energetische Live-Band angekündigt. Die Crew aus Hannover bringt echte Instrumente mit stabilen Raps und einprägsamen Hooks auf die Bühnen der Festivals und Konzerthallen.

Sonntag, 7. Juli bis Sonntag, 21. August: Straßentheater im historischen Fallersleben

Die Mitglieder des Kultur- und Denkmalvereins spielen Szenen aus der über 1000-jährigen wechselvollen Geschichte von Fallersleben. Zu sehen sind Theaterszenen in historisch nachempfundenen Kostümen bei einer Stadtführung vorbei an Fachwerkhäusern, Park, Kirche, Schloss, Plätzen, Brunnen und Denkmälern.

Eine Erzählerin − als Herzogin Clara verkleidet − begleitet auf dem Rundgang durch die Altstadt und den Schlosspark. Sie berichtet über große und kleine Begebenheiten, Wissenswertes und Interessantes, natürlich auch über den hier geborenen August Heinrich Hoffmann von Fallersleben und die Welfen-Herzogin Clara von Braunschweig-Lüneburg, die in der Renaissance-Zeit im Schloss Fallersleben wohnte und wirkte. Preis: 6 Euro; Kinder bis 14 Jahre kostenfrei.

Donnerstag, 14. Juli bis Sonntag, 28. August

Mit 45 Shows mit 50 Stars wartet die Autostadt in diesem Sommer im Rahmen ihres Festivals „Sommerlachen“ auf. Laut eigenen Angaben soll es eines der größten Kabarett- und Comedy-Festivals in Europa werden. Mit dabei sind Helge Schneider, Dieter Nuhr, Bülent Ceylan, Mirja Boes und weitere Stars der Branche – aber auch Street-Acts und Attraktionen wie eine Wasserwiese, Workshops für Kinder und Jugendliche und eine Riesenrutschanlage sind geplant. Der Vorverkauf läuft.

„Sommerlachen“ in der Autostadt: Das sind die Highlights

  • Große Comedy-Stars wie Michael Mittermeier, Dieter Nuhr, Johann König, Nessi Tausendschön, Bülent Ceylan, die Feisten, Wolfgang Trepper, Christian Ehring (Extra Drei), Wilfried Schmickler sowie Atze Schröder, Ingo Oschmann und Mirja Boes treten auf - unter anderen.
  • Autor und Darsteller Tom Gerhardt hat ein Theaterstück über den „emsigen Facility-Manager“ mit dessen Dauer-Leitspruch „Alles für den Dackel, alles für den Hund“ geschrieben. Gerhardt wird mit seinem Ensemble den Krause an fünf Tagen im August auf die Bühne bringen.
  • Auftreten werden außerdem der Erfolgsautor Wladimir Kaminer und der, wie es selbstironisch heißt, „von der Midlifekrise genesene“ Paul Panzer sowie Bernhard Hoëcker und Wigald Boning. Beide treten auch an einem Tag im Duett auf.
  • Zum guten Schluss wird das Düsseldorfer Köm(m)ödchen mit dem Programm „Bulli – Ein Sommermärchen“ zu Gast sein.
  • Attraktionen, Mitmachprogramme und viel Drumherum gehören ebenfalls dazu.
  • Infos und Tickets gibt es unter https://www.autostadt.de/veranstaltungen/sommer

Mittwoch, 31. August bis Sonntag, 11. September: Alvar-Aalto-Week

Der Finne Alvar Aalto gehört neben Le Corbusier, Mies van der Rohe und anderen zu den festen Größen der Architektur des 20. Jahrhunderts. Zwischen 1958 und 1968 entstanden in Wolfsburg gleich mehrere Bauten des Architekten – das Alvar-Aalto-Kulturhaus, die Heilig-Geist Kirche und das Stephanus Gemeindezentrum. „Sie alle sind Orte für Begegnung, Austausch und Gemeinschaft – und waren damit wichtige Identifikationspunkte für die sich formende Stadtgesellschaft der erst 1938 gegründeten Stadt“, schreibt die in ihrer Ankündigung.

60 Jahre Alvar Aalto in Wolfsburg: Unter dieser Überschrift findet die Alvar-Aalto-Week 2022 statt. Geplant ist ein „Kultur- und Architekturprogramm“, so die Stadt.

Alvar-Aalto-Week in Wolfsburg: Auszüge aus dem Programm

  • Ein Pop-Up-Café am Eingang des Alvar-Aalto-Kulturhauses soll das Gebäude während der Veranstaltungswoche zum Platz öffnen und zentraler Anlaufpunkt für alle Interessierten sein. Betrieben wird es von Sebastian Fork und sein Team vom Amsel Kaffee. Das Motiv der Architekturzeichnungen Alvar Aaltos dient als Blickfang.
  • Ein reich bebilderter, zweisprachiger Kurzführer zu den drei Wolfsburger Aalto-Bauten Kulturhaus, Heilig-Geist Kirche und Stephanus Gemeindezentrum wird zukünftig Architekturtourist*innen und interessierten Laien ermöglichen, sich die Gebäude eigenständig zu erschließen.
  • Für das professionelle Fachpublikum hat die Untere Denkmalschutzbehörde der Stadt Wolfsburg eine Fachtagung konzipiert, die sich mit der denkmalgerechten Sanierung von Gebäuden Alvar Aaltos und anderer Architekten der Zeit beschäftigt.
  • Neben den Projekten des städtischen Forum Architektur beteiligen sich zahlreiche lokale und regionale Kultureinrichtungen, Vereine und anderen Initiativen am Programm der Alvar Aalto Week.
  • Um das gemeinsame Label der vielfältigen Angebote und Kooperationen auch nach außen sichtbar zu machen, wurde von der Braunschweiger Grafikerin Inge Bosse ein Logo und gestalterisches Erscheinungsbild für das Event entwickelt.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder