Corona: Wolfsburg schickt wohl Impfteams in Schulen und Kitas

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kindertagesstätten sowie Grund- und Förderschulen erhalten auch in Wolfsburg den Impfstoff von AstraZeneca.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kindertagesstätten sowie Grund- und Förderschulen erhalten auch in Wolfsburg den Impfstoff von AstraZeneca.

Foto: (Symbol) CHROMORANGE / Alamy Stock Photo

Wolfsburg.  Mobile Impfteams sollen stationär eingesetzt werden, teilt die Stadt Wolfsburg unserer Zeitung mit. Die Vorbereitungen dazu laufen bereits.

Mobile Impfteams kommen an die Kitas sowie Grund- und Förderschulen in Wolfsburg, teilt die Stadt Wolfsburg mit. Hintergrund ist die neue Impfverordnung des Bundes. Demnach erhalten Mitarbeitende wie zum Beispiel Lehrer und Erzieher eine Impfung gegen das Corona-Virus. Wann es losgeht, steht noch nicht fest.

Corona-Impfung an Wolfsburgs-Schulen und Kitas: Die Stadt ist in den Vorbereitungen

„Derzeit laufen die Vorbereitungen zur Sammlung der Daten für die Personen, die sich aus den Gruppen impfen lassen wollen“, teilt Stadt-Sprecher Ralf Schmidt mit. Aller Voraussicht nach wird die Stadt Wolfsburg die mobilen Impfteams in die Schulen und Kitas schicken, heißt es weiter.

Lesen Sie hier, warum Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs (SPD) das Land Niedersachsen wegen dieser Angelegenheit kritisiert.

Warum Eltern sich am Freitag in Wolfsburg zu einem Corona-Protest getroffen haben, lesen Sie hier.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder