Süße Überraschung für die Mitarbeiter des Klinikums Wolfsburg

Wolfsburg.  Die Designer Outlets Wolfsburg spenden 2000 Schokoladenosterhasen. Das Klinikum spüre aktuell eine große Welle der Hilfsbereitschaft.

Klinikumsdirektor Wilken Köster (links) und die stellvertretende Klinikumsdirektorin Katrin Stary (Zweite von links) nahmen die Schokoladenhasen stellvertretend für die Mitarbeiter von Center-Manager Michael Ernst (Mitte) entgegen.

Klinikumsdirektor Wilken Köster (links) und die stellvertretende Klinikumsdirektorin Katrin Stary (Zweite von links) nahmen die Schokoladenhasen stellvertretend für die Mitarbeiter von Center-Manager Michael Ernst (Mitte) entgegen.

Foto: Thorsten Eckert / Klinikum Wolfsburg

Die Designer Outlets Wolfsburg haben zu Ostern 2000 Schokoladenhasen an das Klinikum Wolfsburg gespendet. Mit der kleinen Aufmerksamkeit bedankt sich das Center beim Klinikumspersonal für die hohe Einsatzbereitschaft, wie das Klinikum mitteilt. Ursprünglich hatte das Center die Schokoladenhasen für eine Kundenaktion bestellt. „Diese musste abgesagt werden, da im Kampf gegen das Coronavirus Geschäfte bis auf Weiteres geschlossen bleiben“, erklärt Center-Manager Michael Ernst. „Spontan haben wir an die Beschäftigten des Klinikums gedacht, die sich diese kleine Überraschung absolut verdient haben. In allen Bereichen des Klinikums leisten sie seit Wochen Großartiges. Mit unseren Osterhasen möchten wir ihnen die Feiertage versüßen und ihnen für alle Aufgaben, die noch kommen mögen, Mut zusprechen.“

„Es freut uns sehr, dass gerade jetzt unseren Mitarbeitern auch vom Outlet-Center diese Wertschätzung entgegengebracht wird. Viele nehmen die Hasen mit einem Lächeln entgegen“, bedankte sich Klinikumsdirektor Wilken Köster für die Spende. Das Klinikum spüre aktuell eine große Welle der Hilfsbereitschaft. Verschiedene Unternehmen und Organisationen spendeten dem Personal schon ein Dankeschön. Während die Carl-und-Marisa-Hahn-Stiftung sowie der VfL Wolfsburg schokoladige Überraschungen schickten, lieferte die Holzofen-Pizzeria Wolfsburg 55 Pizzen. Fleißige Näherinnen fertigten etliche Behelfsmundschutze. Auch über finanzielle Unterstützung freut sich das Klinikum. So überwiesen etwa die Geschwister Alessandro (11) und Renesmee (5) einen Teil ihres Ersparten ans Klinikum. Auch Briefe und selbst gemalte Bilder gingen ein, um die Beschäftigten in allen Bereichen zum Durchhalten zu motivieren. red

Coronavirus in Niedersachsen- Alle Fakten auf einen Blick

Coronavirus in der Region – hier finden Sie alle Informationen

Corona in Wolfsburg- Die Fakten auf einen Blick

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder