Berlin. Die Lust auf Urlaub im Winter ist groß. Viele verbringen Weihnachten im Süden. Wo die Mietwagen jetzt sogar besonders billig sind.

Sonne tanken im Winter. Weihnachten im Süden statt im kühlen Norden. Viele Menschen zieht es in diesem Jahr an den Feiertagen in sonnigere Gefilde. Die beliebtesten Ziele für Pauschalreisen sind Ägypten, Spanien und die Türkei. Dies hat eine Auswertung der Pauschalreisebuchungen zwischen dem 21. Dezember und 14. Januar durch das Vergleichsportal Check24 ergeben, die dieser Redaktion vorliegen. Besonders beliebt sind die Regionen Hurghada und Safaga in Ägypten, die Kanarische Insel Fuerteventura sowie die Städte Side und Alanya in der Türkei.

Mehr zum Urlaub im Winter:Billig und genauso gut? TikTok-Trend erfasst den Tourismus

„Hoch im Kurs sind Regionen, die zu den Weihnachtsfeiertagen milde oder gar sommerliche Temperaturen bieten“, sagt Martin Zier, Geschäftsführer Pauschalreise bei CHECK24. Allerdings sollte man sich beim Buchen sputen. „Wer einen Urlaub über die Weihnachtszeit plant, sollte möglichst bald buchen, um von einem großen Angebot zu profitieren.“

Trotz hoher Inflation in diesem Jahr ist der Preisanstieg in vielen beliebten Reisegebieten vergleichsweise moderat. Im Schnitt haben sich die Aufenthalte um 4 Prozent verteuert. Allerdings gibt es regionale Unterschiede.

Urlaub zu Weihnachten: An diesen Orten ist es am günstigsten

Am günstigsten sind Aufenthalte laut Check24 in Side und Alanya. Obwohl hier die Preise im Vergleich zum Vorjahr deutlich um 12 Prozent gestiegen sind, kostet der Aufenthalt dort pro Tag und Person im Durchschnitt 102 Euro – inklusive Flug, Unterkunft und Verpflegung. Günstiger sind auch Urlaube im türkischen Antalya und Belek sowie dem ägyptischen Marsa Alam und Quseir mit jeweils 129 Euro täglich. In Hurghada und Safaga werden pro Tag 132 Euro fällig.

Auf der Lieblingsinsel der Deutschen, Mallorca, zahlen Reisende zu Weihnachten 133 Euro pro Tag für Pauschalreisen – und damit 9 Prozent mehr als im Vorjahr mit 122 Euro. Fuerteventura ist mit Kosten von 146 Euro pro Tag noch die günstigste unter den Kanarischen Inseln, gefolgt von Lanzarote mit 147 Euro. Auf Teneriffa werden laut Auswertung 152 Euro fällig – und damit 7 Prozent mehr als im Vorjahr. Auf Gran Canaria liegen die Tageskosten bei 160 Euro – ein Plus von 6 Prozent.

Deutlich kostspieliger sind Fernreisen. In Mexiko kostet ein Aufenthalt in Cancun und Yucatan 224 Euro, in der Dominikanischen Republik 235 Euro – und damit beides etwa so viel wie im Vorjahr. Wer sein Weihnachtsfest in Dubai verbringen mag, muss wie im Vorjahr mit 244 Euro am Tag rechnen. Am teuersten ist eine Reise auf die Malediven, die 389 Euro am Tag kostet – plus 3 Prozent.

„Neben den Pauschalreiseklassikern Ägypten oder Türkei sind in diesem Jahr auch in entferntere Regionen wie Mexiko oder die Arabischen Emirate sehr beliebt“, sagt Martin Zier. Ein Preisvergleich lohne sich. Beim dem großen Reisekonzern TUI sind neben den genannten Sonnenzielen auch Reisen in den Schnee gut gebucht. Für weiße Weihnachten in den Bergen reisen TUI die Urlauber am liebsten nach Österreich, insbesondere nach Tirol, ins Salzburger Land und nach Kärnten.

Urlaub mit Mietwagen: Hier gibt es Autos besonders günstig

Wer am Reiseort flexibel sein möchte, kommt in diesem Jahr in vielen Ländern günstiger weg. Die Preise für Mietwagen sind durchschnittlich im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent gesunken, so Check24. „Während Reisende in den Weihnachtsferien 2022 durchschnittlich 54 Euro pro Tag für ein Leihauto zahlen mussten, sind es in den kommenden Weihnachtsferien im Schnitt nur 46 Euro“, sagt Andreas Schiffelholz, Geschäftsführer Mietwagen bei CHECK24.

Die Beliebtesten Urlaubsziele Mit Hund in Deutschland

weitere Videos

    In Mexiko sind die Mietpreise am stärksten um 40 Prozent auf 46 Euro täglich gesunken. Auch in Europa haben die Mietwagenpreise nach einem Preissprung infolge der Corona-Pandemie wieder deutlich nachgelassen.

    Zu Weihnachten werden in Italien im Schnitt nur noch 31 Euro pro Tag (-26 Prozent) fällig, in Spanien 34 Euro (-11 Prozent), in Portugal 30 Euro (-21 Prozent) und in Griechenland sogar nur 17 Euro (-11 Prozent). In Deutschland kostet ein Leihwagen durchschnittlich 53 Euro am Tag und damit 12 Prozent weniger als im Vorjahr. Teuer bleibt es in Finnland mit 80 Euro pro Tag.

    Urlaub: Dies sind die beliebtesten Fernziele in diesem Winter

    „Die Lieferengpässe in der Automobilindustrie haben sich aufgrund der abnehmenden Chipkrise und einer niedrigen Nachfrage nach Neufahrzeugen deutlich reduziert“, erläutert Schiffelholz die Ursache des Preisrückgangs. „Die Vermieter konnten ihre Flotten wieder ausbauen und das sorgt für ein großes Angebot.“ Dennoch rät er jedem, die Mietwagen möglichst bald zu buchen. „Wie jedes Jahr rechnen wir mit steigenden Preisen, je näher die Weihnachtstage kommen.“

    News-Update

    Wir halten Sie mit unserem Newsletter über die neuesten Entwicklungen auf dem Laufenden.

    Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

    Auch in den Wintermonaten nach Weihnachten sind Ziele mit Sonnengarantie sehr gefragt – und die Kanarischen Inseln das beliebteste Ziel für Pauschalreisende, gefolgt von Ägypten, berichtet der Deutsche Reiseverband (DRV). Fernreisen erleben aktuell ihr Nach-Corona-Comeback. So folgen auf der Beliebtheitsskala der Winterziele die Malediven und Thailand. Große Zuwachsraten verbuchen das Emirat Katar, Tansania, Kapverden, Costa Rica und Kenia. Aber auch Hochseekreuzfahrten sind in den Wintermonaten insbesondere in Asien, der Karibik und rund um die Kanarischen Inseln begehrt.

    Doch das Geld für eine solche Reise muss man erstmal haben. „Es gibt eine beachtliche Zahl an Menschen in diesem Land, die sich eine organisierte Veranstalterreise derzeit nicht mehr leisten können oder wollen“, berichtet DRV-Präsident Fiebig. Über diesen Zustand können auch die guten Buchungszahlen für die nächsten Monate nicht hinwegtäuschen. Die Inflation müsse bekämpft werden. „Urlaub muss auch für Durchschnittsverdiener weiter bezahlbar bleiben.“